Wie man sich auf Ausflüge vorbereitet

Die Sonne scheint und es ist wieder die Zeit gekommen, wo sich die meisten auf einen Urlaub freuen. Bevor Sie sich auf den Weg machen, sollten Sie sich gut überlegen, welche Fotokamera und welche Ausrüstung Sie mitnehmen, um Ihre Erlebnisse für immer festzuhalten.

Jeder von uns nimmt sich sein Mobilfunktelefon mit in den Urlaub. Die Fotoqualität ist jedoch bei Weitem nicht so gut wie mit einer Spiegelreflexkamera – nutzen Sie diese lieber für „Selfies“. Um bessere Fotos zu machen ist daher der Griff zu einer guten Fotokamera die bessere Wahl.

Was soll man mitnehmen?

Die erste Sache, an die Sie denken sollten, ist ein Akku. Entweder das Akku hat eine so große Ladekapazität, dass ein Akku ausreicht oder Sie müssen nach einer anderen Lösung suchen. Nehmen Sie z. B. zwei Akkus mit oder packen Sie gleich das Akku-Ladegerät mit ein. Dies hängt natürlich auch davon ab, wo hin Ihre Reise geht.

Wenn Sie keinen festen Schlafplatz haben und die Reise in der Natur und im Zelt stattfindet, dann ist sicherlich Option 1 die beste Wahl. Fall Sie jedoch im Hotel übernachten, dann sollten Sie ein Ladegerät mitnehmen.

Oder Sie kombinieren beide Varianten. Vergessen Sie aber nicht, wohin Sie fahren – in Großbritannien können Sie bspw. auf andere Steckdosen treffen und daher sollten Sie auch an einen Adapter denken.

Ein weiteres Muss sind Speicherkarten. Es lohnt sich immer, wenn Sie mehrere mitnehmen. Sie wissen nämlich nie vorher, auf was Sie stoßen können und diese Erinnerungen nicht festzuhalten, wäre echt schade.

Meistens nehme ich 32GB Speicherkarten mit. Nur selten nutze ich beide Karten völlig aus (meist reicht eine aus), aber für ein besseres Gefühl habe ich zur Sicherheit immer zwei Karten mit dabei. Sie können auch gerne zwei 16GB Speicherkarten mitnehmen. Es hängt letztendlich auch davon ab, wie viel Sie fotografieren und dies wissen Sie aus Ihrer eigenen Erfahrung am besten.

USB Kabel, zwei Speicherkarten und ein Akku-Ladegerät für meine Fotokamera. Ein Muss für jede Reise von mir. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G

USB Kabel, zwei Speicherkarten und ein Akku-Ladegerät für meine Fotokamera. Ein Muss für jede Reise von mir. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G

Sollten Sie eine Spiegelreflexkamera besitzen, dann stehen Sie noch vor der Wahl, welches Objektiv Sie mitnehmen. Hierbei sollten Sie überlegen, was für Fotos Sie vorwiegend machen wollen. Wenn Sie gerne am Strand am Meer liegen, ein paar Ausflüge in die Stadt machen und ein paar Kulturevents besuchen wollen, dann sollten Sie sich für ein Objektiv mit Festbrennweite sowie hoher Lichtstärke entscheiden. Am Strand sollten Sie eine höhere Blendenzahl einstellen. In dunklen Räumen wie bspw. in Kirchen oder Galerien wählen Sie wiederum eine niedrigere Blendenzahl.

Falls Sie jedoch eine Reise in die Berge planen, dann sollten Sie zu einem Telezoom-Objektiv greifen. So erfassen Sie auch die weitentfernte Sonne bei Sonnenuntergang oder einen Freund auf der Bergspitze.

Vor meiner Reise überlege ich immer, ob ich ein Zoomobjektiv oder ein Objektiv mit Festbrennweite mitnehmen soll. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/200 s, f/1.8, ISO 200

Vor meiner Reise überlege ich immer, ob ich ein Zoomobjektiv oder ein Objektiv mit Festbrennweite mitnehmen soll. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/200 s, f/1.8, ISO 200

Gemäß meiner eigenen Erfahrung ist die Mitnahme eines externen Blitzes nicht notwendig. Meist reicht der eingebaute Blitz völlig aus. Benutzen Sie Ihn auch tagsüber, wenn Sie im Gegenlicht fotografieren, denn Objekte sind ohne Blitz dunkel oder kaum erkennbar – mit einem Blitz ist jedoch eine schöne Zeichnung erkennbar. Falls Sie jedoch zu den anspruchsvolleren Fotografen gehören oder genug Platz für Ihre Fotoausrüstung haben, dann sollten Sie auf jeden Fall zu einem externen Blitz greifen.

Was Sie jedoch auf jeden Fall ausnutzen sollten, ist ein Fernauslöser – so können Sie sich gemeinsam mit Ihren Freunden fotografieren, ohne dabei auf den Fotos fehlen zu müssen. Es genügt völlig, wenn Sie die Fotokamera auf ein Stativ befestigen oder auf einen stabilen Untergrund platzieren.

Natürlich hängt die Auswahl der Ausrüstung auch davon ab, welche Art von Urlaub Sie machen werden. Falls Sie nur begrenzte Kapazitäten für Ihre Ausrüstung haben, dann bleibt das Stativ daheim. Wenn Sie jedoch mit dem Auto fahren, dann sollten Sie die Gelegenheit nutzen und es mitnehmen.

Ein sehr nützlicher Helfer bei der Reise – der Fernauslöser mit Selbstauslöserfunktion. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/320 s, f/9, ISO 200

Ein sehr nützlicher Helfer bei der Reise – der Fernauslöser mit Selbstauslöserfunktion. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/320 s, f/9, ISO 200

Die ganze Ausrüstung sollten Sie natürlich in einen Fotorucksack packen. Der Schutz Ihrer Kamera ist letztendlich sehr wichtig. Und dies nicht nur vor Wasser, sondern z. B. auch vor Sand. Entweder Sie sind extrem vorsichtig oder Sie besorgen sich eine Kamera Schutzhülle.

So viel Ausrüstung mitzuschleppen ist praktisch unmöglich, wenn Sie sie mit ins Flugzeug nehmen möchten. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/25 s, f/1.8, ISO 400

So viel Ausrüstung mitzuschleppen ist praktisch unmöglich, wenn Sie sie mit ins Flugzeug nehmen möchten. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/25 s, f/1.8, ISO 400

Was soll ich auf den Reisen fotografieren?

Sobald Sie wissen, was Sie alles an Ausrüstung mitnehmen, dann ist das eigentliche Fotografieren an der Reihe. Erstellen Sie mit Ihren Fotos eine Reportage oder einen lebendigen Reiseführer vom Anfang bis zum Ende. Beginnen Sie daher schon am ersten Tag zu fotografieren.

Ich beginne meistens schon am Flughafen zu fotografieren. Eine Aufnahme einer Bierdose auf einem Flughafen in Schweden. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/20 s, f/1.8, ISO 400

Ich beginne meistens schon am Flughafen zu fotografieren. Eine Aufnahme einer Bierdose auf einem Flughafen in Schweden. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/20 s, f/1.8, ISO 400

Sobald Sie beginnen, Ihre Fotos zu machen, fotografieren Sie nie aus der Bewegung heraus. Einfach nur schnell den Auslöser zu betätigen, um die Speicherkarte vollzubekommen und dabei nicht denken zu müssen, ist sinnlos. Die Bilder werden nicht scharf und schön genug sein – so landen Sie am Ende nur im Papierkorb.

Nehmen Sie sich daher lieber die Zeit und durchdenken Sie alles, bevor Sie Fotos machen. Bleiben Sie kurz stehen, denken Sie über die Komposition nach, stellen Sie die richtige Belichtungszeit, die Blende sowie den ISO-Wert ein. Darüber hinaus sollten Sie den Horizont ausrichten, dass Bild scharf stellen und erst dann den Auslöser betätigen.

Nehmen Sie sich Zeit. Sie werden es auf den Aufnahmen bemerken. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/4000 s, f/2, ISO 100

Nehmen Sie sich Zeit. Sie werden es auf den Aufnahmen bemerken. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/4000 s, f/2, ISO 100

Die Antwort auf die Frage „Was soll ich fotografieren?“ ist ganz einfach: Alles, was Sie fesselt. Die Einheimischen, die Natur, die Details, das Essen, die Architektur sowie die Umgebung. Es liegt nur an Ihnen, was Sie für immer festhalten möchten.

Wann soll ich fotografieren?

Die beste Zeit zum Fotografieren ist der Sonnenaufgang oder der Sonnenuntergang (siehe goldene Stunde). Diese Zeit eignet sich optimal für gelungene Fotos. Wenn Sie aber den ganzen Tag über Fotos machen wollen, dann lässt sich dies nicht vermeiden. Stellen Sie aber den niedrigsten ISO-Wert (gewöhnlich 100) sowie eine höhere Blendenzahl ein und passen Sie die Verschlusszeit an.

Eine Aufnahme, die ich gegen Abend in Deutschland gemacht habe. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/1000 s, f/4, ISO 100

Eine Aufnahme, die ich gegen Abend in Deutschland gemacht habe. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/1000 s, f/4, ISO 100

Falls Sie mit Ihrer Familie oder einer Gruppe von Freunden reisen, dann ist es sehr empfehlenswert, dass die Fotos natürlich und nicht gestellt aussehen. Also am besten unbemerkt ein paar Fotos machen. Wenn alle in Ihr Objektiv schauen und lächeln, dann wirkt das Bild sehr künstlich. Erfassen Sie daher wirkliche Emotionen und Gesichtsausdrücke.

Unauffällig fotografiert – so entstehen natürliche Bilder. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/2000 s, f/2.2, ISO 100

Unauffällig fotografiert – so entstehen natürliche Bilder. Nikon D3300, AF-S NIKKOR 35 mm 1:1. 8 G, 1/2000 s, f/2.2, ISO 100

Was soll ich mit all den Fotos nach dem Urlaub machen?

Der Urlaub ist zu Ende und auf Sie warten eine ganze Menge Fotos, die verarbeitet werden müssen.

Aufnahmen im RAW-Format sind nach meiner eigenen Erfahrung unnötig groß und kompliziert für nachträgliche Bearbeitungen, weil es meist eine ganze Menge Fotos gibt. Bei Aufnahmen im JPG-Format riskieren Sie jedoch bei der nachträglichen Bearbeitung Qualitätsverluste des Bildes. Ein schlecht fotografiertes Bild können Sie nämlich kaum retten. Ferner haben Sie nach Ihrem Urlaub so viele Fotos vor sich liegen, dass Sie kompromisslos bei der Auswahl sowie dem Löschen einiger Aufnahmen vorgehen sollten – Sie sollten wirklich nur die schönsten Bilder behalten.

Interessiert es Sie, wie Sie schnell Aufnahmen im RAW-Format in den Griff bekommen? Dann lesen Sie diesen Artikel: Erleichtern Sie sich das Leben dank der Stapelverarbeitung im Modul Entwickeln

Es liegt nur an Ihnen, ob Sie alle Fotos auf einmal oder nach jedem Tag in Ihren Computer importieren. Sollte Ihre Fotokamera über WiFi verfügen, dann können Sie Ihre Urlaubsbilder direkt per Internet auf Ihr Mobilfunkgerät, Notebook oder Tablet exportieren. So können Sie anschließend Ihre Bilder ganz einfach über soziale Netzwerke veröffentlichen.

Instagram ist eine tolle App und Plattform, wo Sie Ihre Fotos veröffentlichen können.

Instagram ist eine tolle App und Plattform, wo Sie Ihre Fotos veröffentlichen können.

Ich organisiere meine Bilder persönlich nach jedem Urlaubstag. So behalte ich den Überblick über den ganzen Urlaubsverlauf. Ferner werde ich mir noch mal bewusst, was ich alles an diesem Tag erlebt habe. Eine tolle Möglichkeit die eigenen Bilder sicher online zu abzuspeichern ist die kostenlose Online-Galerie Zonerama. Sie können so viel Platz auf Ihrem Computer sparen.

Die kostenlose Online-Galerie Zonerama bietet unbegrenzten Speicherplatz für Ihre Bilder. Zudem ist die Galerie auch direkt mit Zoner Photo Studio verbunden.

Die kostenlose Online-Galerie Zonerama bietet unbegrenzten Speicherplatz für Ihre Bilder. Zudem ist die Galerie auch direkt mit Zoner Photo Studio verbunden.

Der Urlaub nähert sich schon und mit ihm auch eine Menge toller Erlebnisse von der Reise. Vergessen Sie nicht aber nicht, Ihre Erlebnisse für immer mit Ihrer Fotokamera festzuhalten, und unterschätzen Sie nie die Vorbereitung der Ausrüstung für Ihre Reise.

Letzte Änderung 18. Juli 2017

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Lenka Jebackova

Lesen Alle Artikel.

Kommentare