Zoner Photo Studio X Schritt für Schritt. Teil 3: Modul Entwickeln

Egal, ob Sie in RAW oder JPG fotografieren, irgendeine Art von Bearbeitung wird den Fotos immer helfen. In diesem Teil unserer Serie schauen wir uns die grundlegenden Bearbeitungen im Modul Entwickeln an. Außerdem zeigen wir Ihnen ein paar Tricks, die die Bearbeitung beschleunigen.

In früheren Arbeiten haben wir Ihnen gezeigt, wie man die Fotos in den Computer bekommt und wie man sie ordnet. Und jetzt kommen wir zum Bearbeiten selbst.

Was macht man mit RAWs? Auf jeden Fall Entwickeln!

Das Modul Entwickeln im Zoner Photo Studio X ist in erster Linie für die nicht- destruktive Bearbeitung bestimmt. Also für die Art von Arbeit, bei der Sie alle Bearbeitungsparameter einstellen und dann die Fotos in neue Dateien exportieren. Die Originaldateien bleiben unverändert. Sie werden dies aber nicht nur bei der Bearbeitung von RAW-Fotos zu schätzen wissen. Diese Bearbeitungen führen Sie gleichermaßen auch für JPG und weitere Formate durch.

Entwickeln

Gehen Sie auf das Modul Entwickeln.

Bearbeiten Sie die Parameter schrittweise

Es ist kein Zufall, dass die Schieberegler der einzelnen Bearbeitungen so angeordnet sind, wie sie angeordnet sind. Das Wichtigste ist, mit der Belichtung und dem Weißabgleich zu beginnen. Wenn Sie nämlich die Farben bearbeiten und erst am Ende den Weißabgleich angehen, kommen die Farben durcheinander und Sie können von vorn beginnen. Das gleiche gilt für die Belichtung in Bezug auf die anderen Tools.

Beginnen Sie mit dem Weißabgleich und der Belichtung.

Durch Kopieren und Einfügen von Bearbeitungen sparen Sie Zeit

Wenn Sie mehrere Fotos aus einer Serie haben, die die gleiche Bearbeitung benötigen, werden Sie viel Zeit durch das Kopieren und Einfügen von Bearbeitungen sparen. Es wäre zu nämlich viel zu mühsam, alle Bearbeitungen bei jedem Foto neu einzustellen.

Wir empfehlen, ein Musterfoto zu bearbeiten und dann die Bearbeitungen zu kopieren (Strg + C). Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie gegebenenfalls wählen, ob das Programm alle Bearbeitungen kopieren soll oder nur einige von ihnen. Markieren Sie dann alle übrigen Fotos im Filmstreifen und wenden Sie die Bearbeitungen auf diese an (Strg + V).

Kopieren

Kopieren Sie die Bearbeitungen.

Nutzen Sie Presets

Eine weitere Funktion, die Ihnen die Arbeit erleichtert, sind Presets. Ihre Bearbeitungen können Sie nämlich nicht nur kopieren, sondern auch für später speichern. Klicken Sie einfach auf das Presets und das Icon + Preset erstellen (Strg + T).

Erstellen Sie ein Preset.

Benennen Sie dann das Preset und wählen Sie aus, in welchen Ordner es gespeichert werden soll. Anschließend wählen Sie die Bearbeitungen aus, die es enthalten soll. Das nächste Mal müssen Sie dann einfach nur auf den Preset-Namen klicken und sofort werden alle Bearbeitungen angewendet.

Benennen und speichern Sie das Preset.

Denken Sie an den Export

Sie arbeiten die ganze Zeit verlustfrei. Also werden die Bearbeitungen nur in spezifischen Dateien gespeichert und die Fotos bleiben unbeschrieben. Die Bearbeitungen können Sie nicht nur im ZPS sehen, woanders nicht. Um Fotos irgendwo zu publizieren, drucken zu oder an Kunden zu senden, sollten Sie sie speichern. Markieren Sie also die Fotos und klicken Sie auf Export. Wählen Sie den Standort und die Qualität der Fotos, speichern Sie sie und fertig.

Exportieren Sie die Fotos am Ende der Bearbeitungen.

Es geht auch destruktiv

Es kann Situationen geben, in denen sich die verlustfreie Bearbeitung nicht eignet. Zum Beispiel, wenn Sie schnell kleinere Retuschen oder eine kleine Änderung ausführen müssen und sich mit dem Export nicht beschäftigen wollen. Sie möchten das Foto einfach nur umschreiben, ohne zusätzliche Klicks und Auswahl der Fotogröße beim Export … In so einem Fall aktivieren Sie die Option Destruktiv speichern. Das Export-Icon ändert sich in das Icon Speichern und Sie speichern das Foto im Anschluss der Bearbeitung nur. Denken Sie aber daran, dass das Original überschreiben  und die Änderungen nicht mehr rückgängig gemacht werden können.

Manchmal kann auch eine destruktive Bearbeitung sinnvoll sein.

Was erwartet Sie das nächste Mal?

Wir haben die Grundlagen und das Prinzip der Bearbeitung im Modul Entwickeln besprochen. Im nächsten Teil werden wir mehr in die Tiefe gehen und die konkrete Bearbeitung eines ganzen Fotos oder dessen Teile durchgehen (Retusche, Grauverlaufsfilter und vieles mehr).

Laden Sie sich das Zoner Photo Studio X für 30 Tage kostenlos herunter und probieren Sie die Bearbeitung im Modul Entwickeln aus.

Letzte Änderung 25. April 2019

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Matěj Liška

Lesen Alle Artikel.

Kommentare