Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen? Die lokalen Bearbeitungen werden Ihnen helfen

Bei Landschaftsaufnahmen stellt man oftmals fest, dass dem Foto etwas fehlt. Entweder es ist zu hell, der Wald im Hintergrund zu dunkel und der Fluss in der Mitte nicht ausdrucksstark. Fotografen nutzen in solchen Situationen einen einfachen Trick – lokale Bearbeitungen. Erfahren Sie, wie man sie anwendet.

Bei Landschaftsaufnahmen ist es häufig so, dass die grundlegenden Bearbeitungen wie z. B. die Korrektur des Kontrastes, der Belichtung und der Sättigung nicht ausreichen. Lokale Bearbeitungen sind hierbei eine willkommene Hilfe, mit der Sie bestimmte Bildbereiche im Foto verbessern können. So können Sie bspw. nur den Himmel abdunkeln oder nur das Hauptmotiv hervorheben.

In Zoner Photo Studio haben Sie zwei Möglichkeiten, lokale Bearbeitungen durchzuführen:

  1. Sie nutzen die vorhandenen Bearbeitungstools in ZPS X.
  2. Oder Sie nutzen Plug-Ins, die Sie in ZPS X integrieren.

Zoner Photo Studio unterstützt nämlich die Installation verschiedener Verbesserungen. Zum Beispiel die Google Nik Collection, die sich bestens für die Bearbeitung von Landschaftsaufnahmen eignet. Sie müssen sie nur installieren und in Zoner Photo Studio integrieren. Gehen Sie hierzu auf Eigenschaften (Strg+M) und dann auf das Plugin-Module und dann auf Plug-In hinzufügen.

Hervorheben des Himmels mithilfe von Kurven  

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - neue Ebene

Um eine neue Ebene hinzuzufügen, klicken Sie im rechten Panel auf Ebene hinzufügen.

Öffnen Sie das Foto zunächst im Modul Entwickeln, wo Sie die Belichtung, den Kontrast, die Schärfe oder die Farbsättigung des gesamten Bildes bearbeiten. Wenn Sie fertig sind, wechseln Sie zum Modul Editor. In diesem Modul können Sie mithilfe der Ebenen lokale Bearbeitungen durchführen.

Ein typisches Beispiel hierfür ist die Bearbeitung des Himmels, der fade ist und kaum einen Kontrast aufweist. Um ihn hervorzuheben, fügen Sie die Einstellungsebene Kurve zum Foto hinzu. Klicken Sie hierzu auf den Pfeil bei +Ebene hinzufügen und dann auf die Option Kurven.

Mithilfe der Ankerpunkte erstellen Sie dann eine S-Kurve, die dem Himmel mehr Kontrast und Farbe hinzufügt.

Danach fügen Sie eine Ebenenmaske hinzu (Klick mit rechter Maustaste auf die Ebene) wählen Alles verbergen. Hierdurch werden alle Bearbeitungen ausgeblendet. Um die Bearbeitungen nur beim Himmel anzuwenden, klicken Sie im rechten Panel auf das Zeichenwerkzeuge-Icon und wählen dort den Farbpinsel aus. Danach:

  1. Stellen Sie den Durchmesser des Pinsels so ein, damit Sie komfortabel den Himmel markieren können und gleichzeitig die nicht benötigten Bildbereiche nicht markieren.
  2. Der Wert bei Weichzeichnen sollte bei 50-90 % liegen; um einen natürlicheren Übergang zu erzielen.
  3. Danach wählen Sie die weiße Farbe für den Pinsel aus.
  4. Markieren Sie jetzt mit der Maus den Bereich (in unserem Fall den Himmel), den Sie lokal bearbeiten möchten.

Um besser sehen zu können, welche Bereiche Sie bereits markiert haben, sollten Sie die Ebenenmaske anzeigen. Klicken Sie rechts oben über dem Histogramm auf das Masken-Icon. Falls die Markierungen nicht angezeigt werden, dann sollten Sie nochmals überprüfen, ob Sie die weiße Farbe beim Pinsel eingestellt haben.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - Kurven

Mithilfe der weißen Farbe beim Farbpinsel zeichnen wir in die schwarze Maske den Bereich ein, den wir mithilfe der Kurven bearbeiten möchten.

Hellen Sie den Hintergrund mithilfe der Belichtung auf

Auf die gleiche Weise bearbeiten Sie auch lokal die Belichtung. Sie hellen den dunklen Vordergrund auf und verbessern die Zeichnung und den Kontrast.

Fügen Sie in diesem Fall die Einstellungsebene Belichtung hinzu. Danach fügen Sie wieder eine Maske hinzu und klicken Alles Verbergen. Mit dem weißen Farbpinsel markieren Sie jedoch dieses Mal den Vordergrund. Vergessen Sie aber auch dieses Mal nicht, den Wert bei Weichzeichnen hoch einzustellen, damit der Übergang nicht zu stark ins Auge sticht, sondern natürlich wirkt.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - Belichtung

Mithilfe des Pinsels haben wir den Vordergrund des Bildes aufgehellt und somit vom Himmel getrennt.

Auf gleiche Weise können Sie beispielsweise die Farbsättigung bearbeiten. Sie müssen hierfür lediglich die Einstellungsebene Farben auswählen.

Ebenso können Sie weitere Bearbeitungen durchführen, die Sie nicht unter den Einstellungsebenen gefunden haben. Zum Beispiel das Scharf- oder Weichzeichnen. Sie müssen hierzu nur auf das Originalbild klicken und dann auf das Icon Ebene duplizieren im rechten Panel klicken. Danach führen Sie die entsprechenden Bearbeitungen durch. Anschließend fügen Sie wieder eine Maske hinzu und wählen Alles verbergen aus. Danach markieren Sie wiederum mit der weißen Farbe des Farbpinsels die Bildstellen, die Sie bearbeiten möchten.

Lokale Bearbeitungen mithilfe von Plug-Ins

Mit lokalen Bearbeitungen werden Ihnen auch Plug-Ins helfen, die Sie herunterladen, installieren und in Zoner Photo Studio integrieren. Wir werden in diesem Fall die lokalen Bearbeitungen mithilfe Viveza 2 der Nik Collection betrachten.

Die Google Nik Collection wurde vom Unternehmen DxO Mark gekauft, die in einer verbesserten Version als 30-Tage Testversion oder gegen Entgelt erhältlich ist. Die älteren Versionen sind weiterhin kostenlos erhältlich.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - wo ist Viveza

Das Plug-In Viveza 2 ermöglicht komplexe lokale Bearbeitungen.

Zunächst müssen Sie alle Ebenen zu einer Ebene zusammenführen. Danach öffnen Sie das Plug-In Viveza 2. Fügen fügen Sie danach einen Kontrollpunkt hinzu, den Sie lokal bearbeiten möchten. Grundsätzlich stehen folgende Bearbeitungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • Helligkeit,
  • Kontrast,
  • Sättigung
  • und Struktur.

Diese Basisbearbeitungen reichen in der Regel vollkommen aus.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - Kontrollpunkt

Mithilfe des Kontrollpunktes können Sie sehr einfach bestimmte Stellen im Bild bearbeiten.

Für eine präzisere Positionierung platzieren Sie den Kontrollpunkt an eine bestimmte Stelle und setzen Sie bei der Kontrollpunktliste ein Häkchen auf Auswahl des Kontrollpunkts anzeigen/ausblenden. In dieser Ansicht wird weiß angezeigt, welchen Bereich die Bearbeitungen betreffen werden. Die schwarzen Stellen bleiben unbearbeitet. Hierdurch ist es möglich, genau zu bestimmen, wo die Bearbeitungen durchgeführt werden. Zum Beispiel die Wolke, die mehr Kontrast und Zeichnung benötigt.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - die Maske

Wenn Sie ein Häkchen bei Auswahl des Kontrollpunkts anzeigen/ausblenden setzen, dann erreichen Sie eine höhere Genauigkeit Ihrer Bearbeitungen.

Falls Sie mit einem Kontrollpunkt beim Himmel (ggf. der Vordergrund) nicht den gewünschten Kontrast, die Zeichnung oder Helligkeit erreichen, dann fügen Sie einfach einen weiteren Kontrollpunkt hinzu.

Sobald Sie fertig sind, klicken Sie auf die Schaltfläche OK. Danach wird das Foto automatisch in Zoner Photo Studio geladen, wo Sie das Bild speichern und ggf. auch im Internet veröffentlichen können.

Wie verbessert man Landschaftsaufnahmen - weiteren Punkt

Falls ein Kontrollpunkt nicht ausreicht, dann fügen einfach einen weiteren Punkt hinzu.


Originalbild und Bild nach der Bearbeitung. Der Unterschied ist in unserem Beispiel insbesondere am Himmel erkennbar – der Kontrast ist jetzt größer und ferner wurden die Wolken hervorgehoben.

Mithilfe der lokalen Bearbeitungen optimieren Sie einzelne Bildstellen, ohne dabei den Rest des Fotos zu beeinflussen. Ferner können Sie die lokalen Bearbeitungen auch für andere Fotogenres als Landschaftsfotos nutzen. Laden Sie sich die kostenlose Zoner Photo Studio X 30 Tage Version herunter und legen Sie los.

Letzte Änderung 26. Juli 2018

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Josef Gabrhel

Lesen Alle Artikel.

Kommentare