Verbindung von DNG Konvertern und Zoner Photo Studio

Werden Ihre Aufnahmen im RAW Modul mit falschen Farben angezeigt? Bekommen Sie Meldungen, dass das Aufnahmeformat nicht unterstützt wird? Beide Probleme können mit der Verbindung des Zoner Photo Studios und eines DNG Konverters gelöst werden. Und außerdem können Sie so auch die automatische Fehlerkorrektur mithilfe der Objektivprofile (LCP) benutzen.

Sie fragen sich, warum Sie selbst den DNG Konverter der Firma Adobe mit dem Zoner Photo Studio verbinden müssen? Ganz einfach, die kommerzielle Anwendung des Konverters direkt von Seiten der ZPS-Entwickler würde eine Einkaufspreiserhöhung der ganzen Software nach sich ziehen, während Sie selber als Endverbraucher den DNG Konverter gratis herunterladen können. Neben der vereinfachten Verarbeitung von RAW Dateien und besseren Bildergebnissen können Sie dank des Konverters im ZPS 17 jetzt neu auch die automatische Korrektur der Objektivfehler (Transformation, chromatische Aberration, Vignettierung) anhand der Zuteilung von LCP-Objektivprofilen zu den bearbeiteten Aufnahmen verwenden.

SCHRITTWEISE VERBINDUNG

Den DNG Konverter laden Sie ganz einfach von der Adobe Homepage unter diesem Link herunter. Wählen Sie die letzte Version des Konverters aus und klicken dann auf den Button Proceed to Download (zu Download übergehen) und Download Now (jetzt herunterladen).

Nach mehrmaligem Bestätigen kommen Sie endlich zum gewünschten Download.

Nach mehrmaligem Bestätigen kommen Sie endlich zum gewünschten Download.

Der DNG Konverter ist knapp 190 MB groß. Laden Sie die Installationsdatei auf Ihren Computer und führen Sie sie aus. Nach Klicken auf den Install Button wird das Programm binnen einiger Sekunden installiert. Beenden Sie die Installation mit dem Button Finish.

03-install

Öffnen Sie daraufhin das ZPS und wählen Sie in der oberen Leiste rechts Einstellungen und Eigenschaften (Strg + M) aus. Im linken Menü wählen Sie RAW-Format und klicken dann auf das Ordnersymbol. Im Dialogfenster suchen Sie weiter den Pfad zur Adobe DNG Converter.exe Datei und wählen Öffnen. Der Pfad sollte in etwa so aussehen: C:\Program Files (x86)\Adobe\Adobe DNG Converter.exe. Anschließend bestätigen Sie den Anwenden Button, um die Änderungen zu speichern.

Die Pfadeinstellung zum Konverter von RAW-Dateien in DNG.

Die Pfadeinstellung zum Konverter von RAW-Dateien in DNG.

BEREIT ZUR ANWENDUNG

Nun können Sie bei der Arbeit mit dem ZPS den DNG Konverter verwenden. Auf den ersten Blick ersichtlich sind etwa die Helligkeits- und Farbänderungen der verarbeiteten Bilder.

HINZUFÜGEN VON LCP PROFILEN

Mithilfe des DNG Konverters können Sie im ZPS auch Objektivprofile hinzufügen, die die automatische Entfernung der Fehler dieser Objektive ermöglichen. Also vorausgesetzt, dass Ihr Objektiv im DNG Konverter inbegriffen ist (was Sie aus dieser Liste erfahren).

Sie müssen einfach im RAW Modul den Reiter Objektiv auswählen und dann auf Profil hinzufügen klicken. Im Anweisungsfenster wählen Sie das gewünschte LCP Profil aus und in der Seitenleiste markieren Sie jene Objektivfehler, welche Sie bei Ihren Aufnahmen (die selbstverständlich mit dem ausgewählten Objektiv aufgenommen wurden) automatisch beheben möchten.

Das Objektivprofil fügen Sie ganz einfach, indem Sie den Objektivhersteller und –typ zwischen den  LCP-Dateien auswählen, hinzu.

Das Objektivprofil fügen Sie ganz einfach, indem Sie den Objektivhersteller und –typ zwischen den LCP-Dateien auswählen, hinzu.

AKTUALISIEREN

Jede Kamera hat ein wenig unterschiedliche RAW Formate. Deshalb ist es wichtig, dass Sie bei der Anschaffung einer neuen Kamera auch kontrollieren, ob Ihre DNG Konverter Version nicht veraltet ist. Neue RAW Formate werden in den Konverter laufend ergänzt, man sollte also nachsehen, ob nicht eine neue Version veröffentlicht wurde.

Nun steht der Bearbeitung Ihrer RAW-Aufnahmen nichts mehr im Wege.

Letzte Änderung 10. November 2014

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Aja Voráčková

Lesen Alle Artikel.

Kommentare