[09/2020] Bauen Sie sich einen PC für Fotografen. Wir helfen Ihnen bei der Auswahl der Komponenten

Niemand möchte mit der Bearbeitung von 20 Fotos den ganzen Tag verbringen. Dabei haben viele Menschen mit einem ähnlichen Problem zu kämpfen. Der Grund ist einfach – ein langsamer und veralteter Computer. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihren Computer für die Fotobearbeitung auswählen.

Es ist klar, dass jeder beim Kauf eines Computers für Fotobearbeitung andere Anforderungen und Optionen hat. Ich stelle Ihnen ein PC-System vor, das Ihnen als grundlegendes Sprungbrett bei der Suche nach der perfekten Maschine dient. Oder nach einer Maschine, die zu Ihrem Geldbeutel passt.

Der Artikel wurde im November 2019 umfassend überarbeitet. Er zeigt das massive Aufkommen neuer AMD-Prozessoren, die Kunden mit wenigen Ausnahmen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Sie werden in Ihren Baugruppen kein optisches Laufwerk finden, es sei denn, Sie besitzen eine große Sammlung von optischen Datenträgern (CDs, DVDs). Denn es ist heutzutage nicht mehr notwendig, nicht einmal um das Betriebssystem zu installieren.

Alle Links aus dem Artikel führen zu den Online-Shops Alza.cz und CZC.cz. Natürlich können Sie auch Ihren bevorzugten Online-Shop auswählen. Für mich gibt es keine Vorteile, sich auf diese speziellen zu beziehen.

Empfohlene Zusammenstellung

Bevor wir uns die Liste der Komponenten ansehen, müssen wir eine wichtige philosophische Entscheidung treffen. Beim Entwerfen stand ich vor der Entscheidung, den Weg der rohen Gewalt des Intel-Prozessors und seiner integrierten Grafik zu gehen, oder der AMD Ryzen-Prozessoren, die aber nicht mit einem integrierten Grafikkern ausgestattet sind und man in eine separate Grafik investieren muss. Im Gegensatz dazu bieten sie aber ein viel besseres Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Entscheidung ist nicht einfach und ein PC-System für Fotobearbeitung kann auf beide Weisen zusammengestellt werden. Zur Veranschaulichung habe ich mich für den AMD Ryzen-Prozessor entschieden. Damit können Sie nicht nur Fotos bearbeiten, sondern auch ein Video bearbeiten oder ein älteres Spiel spielen. Oder auch ein neueres, wenn Sie für leistungsfähigere Grafik dazuzahlen. Aber dazu gleich mehr.

 

KomponentenartKonkretes BeispielUngefährer Preis
ProzessorAMD Ryzen 5 3600180 €
ProzessorkühlerARCTIC Freezer 3426 € 
MotherboardMSI B450M PRO-VDH MAX72 € 
GrafikkarteASUS CERBERUS GeForce GTX 1050TI O4G210 € 
ArbeitsspeicherHyperX 16GB KIT DDR4 3200MHz CL18 Fury Black Series90 € 
Hauptlaufwerk (SSD)Intel SSD 660p, M.2 – 512GB72 € 
Festplatte zur ArchivierungSeagate BarraCuda, 3,5″ – 2TB85 € 
ComputergehäuseSilentiumPC Signum SG1M31 € 
NetzteilCorsair CX450M52 € 
PC-Lüfter2 Stk. ARCTIC F12 Silent7 € 
BetriebssystemMicrosoft Windows 10 Home CZ95 €

 

Es wurde viel über den AMD Ryzen 5 3600 Prozessor geschrieben. Er ist ein gelungenes Herz Ihres Computers für einen anständigen Geldbetrag, mit dem Sie sicher nicht falschliegen werden. Sie könnten jedoch bei der Auswahl eines Boards daneben liegen, achten Sie unbedingt auf dessen Parameter. Das von mir empfohlene „MAX“ hat die Firmware für den oben genannten Prozessor und den Festplattensteckplatz bereits aktualisiert (heutzutage befinden sich die Festplatten dank der M.2-Schnittstelle auch auf der Hauptplatine).

Prozessor Ryzen 5 3600.

Ich empfehle Ihnen den hochwertigen Arctic Freezer 34-Kühler zu verwenden, um sicherzustellen, dass Ihr Prozessor und Board nicht durch Überhitzung an Leistung verlieren, zusätzlich ist er angenehm laufruhig. Zwei Lüfter im Computergehäuse unterstützen den Luftstrom (einer befindet sich im vorderen Teil, um Luft zu blasen, der andere befindet sich in der hinteren Position, um warme Luft abzuführen).

Das Computergehäuse ist eine Frage des Geschmacks, des Bedarfs an Anschlüssen oder an Schalldämmung der Maschine. Ich entschied mich für ein gewöhnliches Gehäuse, dessen größter Vorteil darin besteht, dass es nicht viel kostet. Bei einem Netzteil im Gegenteil, würde ich empfehlen, kein Geld zu sparen. Der hier erwähnte Corsair CX450 bietet wirklich das Mindeste an Leistung und Qualität. Wenn das Budget es zulässt, können Sie einen Corsair RM650x erwerben, um die Leistungsreserve für zukünftige Upgrades, eine vollständig modulare Verkabelung und eine 10-jährige Garantie zu erhalten.

Corsair CX450.

Denken Sie an das legale Betriebssystem Windows 10. Mit seiner Box-Version erhalten Sie nicht nur ein Flash-Laufwerk zur bequemen Installation ohne Laufwerk, sondern auch das Recht, das System später auf einen neueren Computer zu übertragen (keine OEM-Version).

Überlegungen zur Grafikkarte 

Eine Grafikkarte ist eine Komponente, die die Kosten einer Baugruppe erheblich beeinflussen kann. Ein eigenständiges oder prozessorintegriertes Grafikmodul ist erforderlich, damit Ihr Computer überhaupt etwas auf dem Monitor anzeigt. Die zweite Verwendung ist die Möglichkeit, einige Berechnungen zu beschleunigen, indem sie auf der Grafikkarte ausgeführt werden.

Bei dieser Beschleunigung hängt es jedoch sehr davon ab, wie leistungsfähig Ihr Prozessor ist, wie leistungsfähig Ihre Grafikkarte ist, ob sie über genügend Arbeitsspeicher verfügt und ob die hohen Kosten der Karte die wenigen Sekunden gesparte Zeit rechtfertigt. Nicht alle Computeralgorithmen können durch die Grafikkarte beschleunigt werden. Einige dieser Funktionen von Zoner Photo Studio X:

  • Gaußsche, flächendeckende und kluge Unschärfe
  • Rauschunterdrückung
  • Intelligentes Schärfen
  • Maskierung der Unschärfe
  • Hochpassfilter, Cartoon
  • Tonwertzuordnung

 

Zusätzlich zu den Funktionen selbst wird die Leistung der Grafikkarte verwendet, um das eigentliche Bild anzuzeigen, zu drehen usw. Hier müssen Sie aber nicht nach teuren Grafikkarten greifen.

Aus den oben beschriebenen Gründen ist es vielleicht eine gute Idee, eine sehr einfache und passiv gekühlte (ohne Lüfter) GeForce GT 1030-Karte für Ihre Baugruppe zu erwerben, die Ihnen nicht bei der Beschleunigung hilft, aber eine grundlegende Anzeige und Wiedergabe auch von anspruchsvollen Videos bietet (z.B. 4 K HEVC, aber zum Monitor und Auflösung später mehr). In der Tabelle finden Sie die GeForce GTX 1050Ti-Karte, die immer noch zu den Basis-Karten zählt, aber eine recht ordentliche Leistung bietet, wenn Sie auch neuere Spiele in geringerer Auflösung und Qualität spielen möchten.

Von dieser Basis aus geht es nur noch aufwärts (vor allem für die Brieftasche). Teurere Karten können Sie vor allem für Spiele, Filmbearbeitung usw. verwenden. Ich habe die GTX 1060 zu Hause und möchte in naher Zukunft nichts ändern.

ACHTUNG: Mit den Änderungen der Grafikkarte wachsen jedoch die Anforderungen an die Leistung. Es ist empfehlenswert, das zusammengestellte System im englischen Stromverbrauchsrechner zu testen.

Wir wählen die Festplatte

Grundvoraussetzung ist eine schnelle SSD-Festplatte, von der das Betriebssystem bootet und auf dem Sie im Idealfall Fotos bearbeiten werden. SSDs (besonders bessere) sind immer noch recht teuer. Sie werden sicherlich günstigere finden als den empfohlenen Intel 660p, aber seien Sie auf weniger Leistung vorbereitet. Umgekehrt, wenn Sie mehr bezahlen möchten, empfehle ich Festplatten, wie die Samsung 970 EVO 500GB oder Samsung 970 EVO PLUS (aufgrund der Bewertungen können Sie sich überlegen, ob Ihnen schnelleres Schreiben den höheren Preis wert ist).

Samsung EVO PLUS.

Natürlich steigt der Preis stark an, wenn Sie anstelle einer Kombination aus einer kleineren SSD und einer großen HDD-Festplatte (wie im Beispielset) für ein großes SSD-Laufwerk entscheiden. Die 1TB-Variante des Samsung 970 EVO 1TB kommt bereits auf beeindruckende 170 Euro.

Ein Klassiker würde sagen, dass ein 2-TB-HDD-Laufwerk „jedem reicht“. Wenn Sie nicht zu diesen Personen gehören, können Sie sich gerne für einen anderen geeigneten Speicher oder NAS-Lösung entscheiden.

Wenn Sie einen übertragbaren Computer brauchen

Bei der Wahl eines Laptops geht es immer um Kompromisse. Sie können eine hohe Leistung erzielen (was immer gut für die Bearbeitung von Fotos ist), aber Sie zahlen mehr als für ein entsprechendes Desktop-Set. Und je höher die Leistung, desto höher der Stromverbrauch und desto schneller ist der Akku leer. Wenn Sie sich ernsthaft mit der Bearbeitung von Fotos beschäftigen, kommen Sie um die Anschaffung eines hochwertigen externen Monitors nicht herum, was die Portabilität einer solchen Lösung weiter einschränkt.

Der verwendete Prozessor wird bei der Auswahl des Notebooks eine große Rolle spielen. Heutzutage treffen Sie bei einem Laptop am häufigsten auf Intel-Prozessoren der achten und neunten Generation, beginnend mit einer Acht oder Neun, wie z. B. 8750H oder 8550U. Der Buchstabe nach dem Namen gibt an, ob es sich um einen sparsamen Prozessor (U) oder eine weniger gedrosselte Variante (H) handelt. Im Allgemeinen können Sie Fotos auf „U“ -Computern bearbeiten, aber allzu viel Freude wird es Ihnen nicht bereiten.

Unter den empfohlenen mobilen Prozessoren (in Anbetracht des Preises und der Tatsache, dass es sich immer noch um ein Kompromiss handelt) würde ich Core i7 9750H, 9850H, 8750H und 8850H empfehlen. In den meisten Fällen werden diese Prozessoren leider mit einer dedizierten Grafikkarte kombiniert, was die Kosten des Computers unnötig erhöht (wie in den vorherigen Kapiteln erläutert, haben Sie bei einem Desktop-PC die Möglichkeit der Wahl).

Vergessen Sie nicht, genug RAM-Speicher einzubauen – mindestens 8 GB, vorzugsweise 16 GB, was heutzutage die vernünftigste Speicherkapazität ist.

Welchen Monitor?

Die Auswahl eines guten Monitors für Fotografen ist ein Thema für einen separaten Artikel. Aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, unser Kollege Jaromir hat ihn bereits für Sie verfasst. Möglicherweise werden Sie nicht erfreut sein, dass sich die Preise für hochwertige Fotomonitore immer noch im fünfstelligen Bereich befinden.

Wenn Sie jedoch die grundlegenden Parameter eines hochwertigen Monitors verstehen und dann Ihre Erwartungen bewusst senken, können Sie zwischen günstigeren Monitoren wählen. Ich kann BenQ, Samsung, Dell oder LG empfehlen. Es ist wichtig, dass der Monitor ein PVA-, IPS- oder OLED-Panel enthält.

Und wenn Sie sich fragen, auf welchem Monitor dieser Artikel entstand, dann war es ein Dell U2718Q, welcher sich hervorragend zum Bearbeiten von Fotos eignet. Der Preis macht aber mehr als die Hälfte des empfohlenen Basissystems aus.

 

Dell U2718Q.

Zum Schluss noch ein Hinweis zur 4K-Auflösung. Das brauchen Sie nicht unbedingt, um Ihre Fotos zu bearbeiten. Es reicht auch eine niedrigere Auflösung von 2560 × 1440 Pixel (1920 × 1080 Pixel ist wirklich sehr wenig). Sie sparen nicht nur Geld, sondern können mit weniger angezeigten Daten auch Ihre Grafikkarte entlasten und Ihre Arbeit mit Fotos flexibler gestalten.

Letzte Änderung 5. Dezember 2019

4 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Josef Halíček

Lesen Alle Artikel.

Kommentare