Wie schärft man Fotos

Wie schärft man Fotos

Der richtige Fokus auf einem Foto ist entscheidend. Unscharfe Fotos können in der Regel gleich verworfen werden. Es ist aber nicht immer möglich, den Fokus perfekt zu treffen. Darüber hinaus können auch die Objektivparameter die Schärfe beeinflussen. Wenn das Bild aber nicht völlig unscharf ist, kann das Schärfen der Fotos am Computer helfen. Das ist übrigens immer ratsam. 

Die Schärfe eines Fotos hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel:

  • optische Parameter des Objektivs,
  • Nebel oder Schmutz auf dem Objektiv,
  • Bewegungsunschärfe
  • oder schlechte Fokussierung.

Und sicherlich gibt es noch weitere Ursachen.

Wenn das Foto nicht vollständig durch Unschärfe zerstört ist und eine kleine Nachschärfung ausreicht, um es zu retten, können Sie es in Zoner Photo Studio optimieren.

Achten Sie schon bei der Aufnahme auf einen richtigen Fokus

Es ist wichtig zu erwähnen, dass das Schärfen von Fotos am Computer zwar funktioniert, aber nicht jedes unscharfe Foto gerettet werden kann. Lernen Sie daher zuallererst, wie Sie mit Ihrer Kamera so gut wie möglich fokussieren.

Bei vielen Kameras können Sie die Bildkontrolle mit 1:1-Vorschau mit einer einzigen Taste einstellen. Es geht schnell, und Sie können schon während der Aufnahme prüfen, ob die Schärfe stimmt oder nicht. 

Schärfen von Fotos auf dem Computer

Das Schärfen von Fotos beim Entwickeln von RAW sollte eine Selbstverständlichkeit sein. Sie ist eigentlich immer nützlich. Anders verhält es sich, wenn Sie in JPEG fotografieren. Diese Bilder werden automatisch von der Kamera geschärft.

Zum Schärfen öffnen Sie das Foto im Modul Entwickeln in Zoner Photo Studio X. Auf der rechten Seite finden Sie die Registerkarte Schärfe, wo die Standard-Schärfestärke für RAW auf 130 und der Schärferadius auf 0,8 eingestellt ist. Dies sind in etwa die Werte, die Kameras bei der Aufnahme in JPEG verwenden.

Wenn Ihnen also jemand sagt: „JPEG-Aufnahmen sind schärfer als RAW-Aufnahmen, deshalb verwende ich kein RAW“, denken Sie daran, dass es sich dabei eigentlich um ein Gerücht handelt. Nach der Entwicklung des Bildes in Zoner Photo Studio und dem Export in JPG erhalten Sie mindestens das gleiche oder ein besseres Ergebnis.

Wie man Fotos schärft
Originalfoto.

Zoomen Sie das Foto beim Schärfen immer heran. Auch wenn es aus der Ferne scharf aussieht, könnte es in der Regel noch etwas schärfer sein, wenn man es 1:1 betrachtet. Das ist auch bei diesem Beispielfoto der Fall. Es wurde mit einer Blende von f/1,7 aufgenommen, und die Schärfeebene liegt nicht genau in den Augen. Da aber die Augen in der Regel der wichtigste Teil des Fotos sind, müssen sie nachgeschärft werden. 

Wie man Fotos schärft
Vergrößern Sie das Foto auf 100 % Größe, damit Sie gut sehen können, was Sie schärfen.

In Entwickeln haben Sie die Wahl zwischen 2 Methoden zum Schärfen:

  • Maske weichzeichnen
  • Intelligentes Schärfen

Beide funktionieren ähnlich, aber Intelligentes Schärfen hat den zusätzlichen Parameter Kanten beibehalten. Dieser Parameter stellt sicher, dass das Schärfen nicht auf bereits geschärfte Kanten angewendet wird. Dadurch wird verhindert, dass Sie das Foto zu sehr schärfen. Es lohnt sich also, diese Methode anzuwenden, vor allem bei größeren Eingriffen. Für kleinere Schärfungen kommen Sie bequem mit Maske weichzeichnen aus.

Der Unterschied zwischen vor und nach dem Schärfen eines Fotos mit Intelligentem Schärfen.

Wie man Fotos schärft
Die Schärfeparameter, die bei dieser Fotoschärfung ausgewählt wurden.

Wie bei anderen ähnlichen Anpassungen ist jedes Foto anders, sodass es unmöglich ist, allgemein bestimmte Werte zu empfehlen.

In unserem Fall haben wir die Schärfestärke leicht erhöht – von ursprünglich 60 auf 75. Mit diesem Parameter müssen Sie nicht allzu vorsichtig sein, Sie können ruhig etwas mehr schärfen.

Seien Sie aber auf jeden Fall vorsichtig mit dem Schärferadius. Er bestimmt, wie groß der Bereich ist, den Sie schärfen. Wenn Sie ihn zu stark erhöhen, riskieren Sie, mehr Schaden als Nutzen anzurichten. 

Intelligentes Schärfen bietet auch den Parameter Kanten beibehalten an. Dadurch wird sichergestellt, dass nur die wirklich scharfen Kanten (wie Augen und Lippen) von der Schärfung betroffen sind, während Änderungen an der Haut, zum Beispiel, nicht vorgenommen werden. Das ist bei Porträts in der Regel wünschenswert.

Der letzte Schieberegler ist die Schärfeschwelle. Er legt fest, wie sehr sich die Farben unterscheiden müssen, damit die Schärfung erfolgt. In der Regel kommt man mit sehr niedrigen Werten aus. Wenn das Bild jedoch stark verrauscht ist, hilft das Erhöhen dieses Wertes dabei, das Bild nicht zu schärfen (und somit nicht betonen).

banner690x120

Fokussieren eines Fotos mit lokalem Schärfen

Manchmal müssen einige Bereiche des Bildes noch weiter geschärft werden. Verwenden Sie in diesem Fall den Pinselfilter (B) in Entwickeln. Verwenden Sie den Schieberegler Schärfekorrektur, um eine lokale Schärfung vorzunehmen. Bewegen Sie ihn auf positive Werte, um zu schärfen, oder auf negative Werte für Unschärfe. So lassen sich z. B. Augenblendungen oder Wimpern leicht schärfen. Oder verwischen Sie die Augenpartie, um die Augen zu hervorzuheben.

Wie man Fotos schärft
Lokales Schärfen eines Fotos mit dem Pinselfilter (B) in Entwickeln.

Wenn Sie es mit dem Schärfen des Fotos ein wenig übertrieben haben, reduzieren Sie einfach die Deckkraft der Maske des Pinselfilters (B) oder passen Sie die Parameter an…

Wie sieht es mit einem unscharfen Foto aus?

Idealerweise löschen. Wenn das Bild überhaupt nicht gelungen ist und es auf den ersten Blick eindeutig unscharf ist, kann keine noch so gute Schärfung es retten. 

Wenn Sie jedoch aus irgendeinem Grund nicht auf das Foto verzichten wollen oder können und es nicht neu aufnehmen können, helfen Ihnen die folgenden „verzweifelten Schritte“ ein wenig weiter.

  • Maximale natürlich wirkende Schärfung des Fotos in Entwickeln.
  • Verkleinerung des Fotos (zum Beispiel auf 2048 px für die Veröffentlichung auf Facebook) und anschließendes Schärfen.
  • In Schwarzweiß umwandeln.
  • Künstliches Hinzufügen von Rauschen, das die Qualität zwar verschlechtert, aber die Unschärfe verbirgt.

Diese Optionen sind jedoch nur ein letzter Ausweg, wenn Sie das Bild um jeden Preis retten wollen. Denken Sie aber daran: Es ist fast immer besser, ein unscharfes Foto direkt in den Papierkorb zu werfen. Sparen Sie sich das Schärfen für Fotos, die dadurch nur verbessert werden können.

Versuchen Sie auch, Ihre Fotos zu schärfen. Laden Sie Zoner Photo Studio X kostenlos für 30 Tage herunter und nehmen Sie eine Korrektur der Schärfe und anderer kleinerer Unvollkommenheiten Ihrer Fotos vor.

Jede Woche neue Artikel in Ihrem Posteingang

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kommentare