Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen – Fotografie im Film Noir Stil

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil

Die frühe Dämmerung hat für Fotografen einen unbestreitbaren Vorteil: Man hat genügend Zeit, um im draußen im Dunkeln zu fotografieren. Dunkle Gassen, von Straßenlaternen schwach beleuchtete Steinmauern, Lichtreflexionen auf der Flussoberfläche oder lange Schatten schwarzer Katzen. Eine solche Umgebung und viel Zeit schreien förmlich nach Low-Key-Fotografie im Stil des düsteren Film Noir. Erfahren Sie, wie es geht, wenn Sie sich trauen.

Haben Sie Frau ohne Gewissen, Sunset Boulevard oder The Killing gesehen? Dies sind absolute Noir-Klassiker. Und es ist nicht nur der visuelle Stil, der dieses Filmgenre ausmacht.

Handlung

Film Noir zeichnet sich durch eine spannende und mysteriöse Handlung aus. Die Charaktere basieren auf Kriminalromanen und sind oft zynisch und gefühllos. Die Geschichte selbst kann politische, wirtschaftliche und andere soziale Probleme widerspiegeln, die schwieriger in die Fotografie zu projizieren sind, deshalb sollten wir uns aber auch in der Fotografie nicht nur an den visuellen Stil halten. 

Man kann eine spannende Handlung auch durch eine Fotoserie erzählen. Man hat keine filmischen Erzählmethoden zur Verfügung und muss nur mit dem Bild auskommen, wodurch aber der gesamte Prozess umso interessanter ist.

Erfahren Sie, wie wir während eines Fotokurses für Teenager die Geschichte erarbeitet haben. Da wir nur zwei Stunden zur Verfügung hatten, hat unsere Geschichte eine einfache Handlung: Ein Mann (natürlich der Gärtner!) wird während einer verdächtigen Tätigkeit in einem Gewächshaus ertappt und fotografiert. 

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil

Die Beweise dürfen nicht ans Tageslicht gelangen, daher gibt es keinen anderen Weg, als den Zeugen loszuwerden. 

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil

Jede schlechte Tat wird jedoch bestraft und der Gärtner von der Polizei festgenommen.

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil

Die Geschichte hätte natürlich viel komplizierter sein können, aber selbst mit einer begrenzten Zeit können Sie die Grundlage des klassischen Film Noir als Sprungbrett für die weitere Produktion ausprobieren.

Der „Stab“ – der Fotograf und seine Assistenten

Wie beim Filmen benötigen Sie während der Dreharbeiten Unterstützung, um Ihre Fantasie zu verarbeiten. Da Sie eine Geschichte erzählen möchten, bereiten Sie sich darauf vor, für eine Nacht Regisseur zu werden. Sie haben Schauspieler am Set, die Ihren Kamerabildschirm nicht sehen können. Sie müssen ihnen also sagen und ihnen manchmal zeigen, wo sie stehen und was sie tun sollen.

Dann gibt es die bereits erwähnten Schauspieler und Schauspielerinnen. Wenn Sie mit Profis zusammenarbeiten, können Sie auch von ihrem Ausdruck profitieren. Bei den weniger erfahrenen werden Sie entweder angenehm überrascht sein oder zumindest amüsiert sein, wenn sie versuchen, angsteinflößend, verängstigt oder ermordet auszusehen.

Beleuchter sind auch vonnöten, wenn die Beleuchtung nicht auf einem Stativ angebracht ist oder einen Reflektor mit Ständer haben. Selbst wenn dies der Fall ist, ist es bequemer, wenn jemand die Position oder Intensität der Lichter nach Ihren Wünschen anpasst und Sie nicht ständig hin und herlaufen müssen.

Dresscode

Denken Sie an die Kostümierung. Typische Elemente in Detektivgeschichten sind breitkrempige Hüte, lange Mäntel à la Columbo, Kleider, Regenschirme, Pistolen, Messer … der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Form der Kleidung und Gegenstände ist wichtig, damit sie auch dann interessant wirken, wenn die Silhouette beleuchtet ist und wir nur die Umrisse sehen. Darüber hinaus vervollständigen entsprechend ausgewählte Kleidungsstücke die Atmosphäre der Geschichte.

Low-Key-Beleuchtung

Film Noir zeichnet sich durch Schwarzweiß- und sogenannte Low-Key-Beleuchtung mit überwiegend dunklen Tönen und hohem Kontrast zwischen Licht und Schatten aus. In der traditionellen Schwarzweißfotografie verwenden wir drei Arten von Lichtern: Führungs-, Aufhell- (Fill-in) und Spitzlicht (Backlight). 

Das Führungslicht zeigt die Konturen des Objekts, das Aufhelllicht zeichnet Schatten und reduziert dadurch den Kontrast, das Spitzlicht betont dann den Hintergrund. Das Fülllicht werden Sie im Film Noir eher weniger einsetzen, doch es hängt immer davon ab, was Sie im Rahmen der Geschichte zeigen möchten.

TIPP: Lesen Sie mehr über das Beleuchten von Porträts mit künstlichem Licht im Artikel Porträts richtig beleuchten I: Denken Sie an die Qualität, die Intensität sowie die Farbe des Lichts.

Das hintere Licht, das Sie zum Fotografieren von Silhouetten einsetzen können, ist schon eher üblich. Bestimmen Sie eine Lichtquelle und platzieren Sie sie so hinter der Figur, dass sie vom Körper komplett verdeckt wird. Passen Sie die Belichtung an das Licht an und fertig ist die Silhouette. Gerade beim Fotografieren von Silhouetten werden Sie die durchdachte Kleiderwahl zu schätzen wissen. Damit sich die Figur nicht in eine einheitliche schwarze Substanz verwandelt, empfehle ich die Protagonisten anzuleiten, ihre Hände leicht vom Körper und die Beine auseinander zu positionieren. Dies schafft einen Raum zwischen den Körperteilen, durch den das Licht hindurchgeht.

Dramatisches Porträt

Dank des hohen Kontrasts wirken die Bilder dramatischer: Die Gesichter sind rauer und älter, die Figuren sind von der dunklen Umgebung isoliert und dergleichen. Eine dramatische Musterung der Schatten ist auch typisch, wenn Jalousien, Geländer oder beispielsweise Gitter auf das Gesicht der porträtierten Person projiziert werden. Stellen Sie das Objekt einfach vor das Licht und passen Sie die Dicke und den Kontrast des Musters durch Heran- oder Herauszoomen an.

Wenn die Schattenquelle nicht unbedingt in der Aufnahme auftauchen muss, können Sie auch eine Rückenlehne, ein Nudelsieb oder einen Wäscheständer und andere gängige Haushaltsgegenstände zum Mustern verwenden. Bei der Arbeit mit Film-Noir-Charakteren sind auch Reflexionen im Spiegel, in der Glasplatte eines Tisches, Aufnahmen durch gebogenes oder mattiertes Glas und andere verzerrende Objekte typisch.

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil
Finden Sie ein dramatisches Lichtspiel, das durch Beleuchten verschiedener Objekte entsteht. Jalousien, Geländerfüllung und dergleichen sind gut geeignet. Autor: Gavin Hoey.

Kreativität und Spaß

Das Fotografieren im Stil von Film Noir kann Sie beim Aufbau einer guten Fotoserie, bei der jedes Bild einen festen Platz und Bedeutung hat, weiterbringen, ohne das sich der Inhalt wiederholt. Ein klarer Stil hilft Ihnen dabei, die Serie visuell zu vereinheitlichen, und die Anknüpfung der Bilder wird durch die Geschichte bestimmt. Zudem üben Sie das Arbeiten mit künstlichem Licht und das Einstellen der Belichtung unter relativ schwierigen Bedingungen der Nachtfotografie.

Beim Fotoshooting werden Sie die Hilfe von Freunden oder Familie benötigen. Wenn Sie nicht blind an Ihrer Fantasie festhalten und anderen Raum geben, werden Sie wahrscheinlich von ihrer Fantasie überrascht. Die Freude an der Zusammenarbeit ist besser als die Ungeduld, dass nicht alles nach Plan verläuft. Mein letzter Ratschlag ist: Vergessen Sie vor allem nicht, Spaß beim Fotografieren zu haben!

Jede Woche neue Artikel in Ihrem Posteingang

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kommentare