Zoner Photo Studio X frühlinglich frisch: schnellere und smartere RAWs und jetzt mit Face Aware Liquify

Der Allrounder für die Verwaltung und die Bearbeitung von Fotos Zoner Photo Studio X kommt in der aktualisierten Version mit elementaren Neuheiten. Die Software beschleunigt erheblich die Arbeit für User, die im RAW Format fotografieren.

Zudem wird auch die Arbeit mit der Kombination RAW+JPEG viel einfacher. Dank der künstlichen Intelligenz ist ZPS X in der Lage, alle Gesichter zu erkennen und kinderleicht mit der Face Aware Liquify zu bearbeiten. Auch der enthaltene Videoeditor wurde dieses Mal optimiert.

Schnellvorschau und Smart RAWs: blitzschnell mit RAWs arbeiten

Ab jetzt bietet Zoner Photo Studio X erweiterte Möglichkeiten, mit Aufnahmen im RAW Format zu arbeiten, und passt sich den Bedürfnissen der User an. Mit der Schnellvorschau ist es für den Nutzer möglich, eine große Anzahl Bildern ohne Verzögerungen zu sortieren. Ferner kann der Bediener selbst bestimmen, wie sich ZPS X beim Laden von RAWs verhalten soll.

„Mithilfe der Smart RAWs sparen Fotografen viel Zeit bei der Bearbeitung von RAW Bildern im Modul Entwickeln. Die langen und nervenden Wartezeiten bis eine RAW Datei endlich geladen ist, um mit der Bildbearbeitung loslegen zu können ist vorbei – User können jetzt sofort RAWs bearbeiten. Je nach Arbeitsworkflow hat jetzt jeder User die Möglichkeit, das Vorladen der RAWs einzustellen und dies für jeden einzelnen Ordner im Katalog – das war bis dato nicht möglich“, berichtet der Produktmanager von Zoner Photo Studio Jan Kupčík.

Effektives Management von RAW+JPG

Das Masterupdate wird auch die Personen erfreuen, die beim Fotografieren oftmals in der Kombination RAW+JPG fotografieren. Neben der allgemeinen Gruppierungseinstellungen, kann man jetzt die Gruppierung auch für einzelne Dateipaare im Modul Manager und Entwickeln anpassen.

Bei den Bearbeitungen im Modul Entwickeln kann man darüber hinaus die durchgeführten Bearbeitungschritte an einem Bild (z. B. im RAW Format) opieren und auf die andere Aufnahme (z. B. JPG Format) übertragen.

Face Aware Liquify und Anonymysierungsfunktion

Die künstliche Intelligenz in ZPS X ermöglicht jetzt endlich die Gesichtserkennung sowie Bearbeitung von Gesichtsmerkmalen (Face Aware Liquify), was Liebhaber von Retuschen bestimmt erfreuen wird. Langwierige Arbeitsschritte mit den Auswahlwerkzeugen und anderen Bearbeitungstool entfallen hierdurch. Stattdessen können Sie mithilfe der Schieberegler bei diesem Instrument, 20 Gesichtsmerkmale bearbeiten: z. B. die Gesichtsform, die Augen, die Nase, den Mund und sogar das linke sowie rechte Auge einzeln.

In Bezug auf die DSGVO bietet das Programm zudem die Möglichkeit, mehrere Gesichter auf dem dem Foto gleichzeitig zu erkennen und weichzuzeichnen bzw. zu anonymisieren.

Deformationstools in einem neuen Gewand

Die Deformationstools sind jetzt im Menü mehr in Augenreichweite und die breite Palette an Möglichkeiten ist jetzt um das Glätteisen erweitert worden. Mit Ihm kann das Ausmaß der einzelnen Deformationen reduziert werden, wodurch die Bearbeitung natürlicher wirkt.

Neue Funktionen im Videoeditor

Videoclips können jetzt verlangsamt oder lange Szenen verkürzt werden. Hierdurch können tolle Effekte erzielt werden. Ferner ist die Funktion sehr einfach zu bedienen.

Genauso wie der Wunsch, die Videoclips kopfüber umdrehen zu können, wünschten sich viele Nutzer auch die Möglichkeit, mehrere Clips auf der Zeitachse gleichzeitig bearbeiten zu können. Ferner werden automatisch mit dem Ziehen von Elementen auf die Zeitachse, neue Spuren erstellt.

Weitere erwähnenswerte Verbesserungen

  • Ordner per Drag & drop zum Katalog hinzufügen, anstatt über das Katalogmenü.
  • Direktes (destruktives) Speichern im Modul Entwickeln möglich. Hierdurch muss das Bild für die Veröffentlichung nicht erst exportiert werden.
  • Erstellung des Indexdrucks 12x schneller.

Beim ersten Start führt Zoner Photo Studio X eine Reindexierung des Katalogs durch. Der User hat jedoch immer die Möglichkeit, diesen Prozess zu pausieren und später fortzufahren.

Erweiterter Testzeitraum!

Usern, die bereits eine ältere ZPS X Version getestet haben, haben jetzt die Möglichkeit, die Software nochmals für 15 Tage zu testen (früher nur 10 Tage), um die neuen Funktionen auszuprobieren.

Letzte Änderung 8. April 2019

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Zoner Redaktion

Lesen Alle Artikel.

Kommentare