Schnell vs. gründlich. Erfahren Sie, wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet

Jeder, der irgendwann einmal (nicht nur) Motorradrennen fotografiert hat, kennt das: Sie kommen nach Hause mit einer Speicherkarte voller Fotografien, die noch bearbeitet werden müssen. Aber wie sollte man vorgehen, damit man nicht zu viel Zeit damit verliert? Wir geben Ihnen ein paar Tipps aus der Praxis.

Bei der Rückkehr von Motorradrennen oder anderen Rennen haben Sie meist hunderte bis tausende Fotos, aus denen Sie eine Fotogalerie erstellen müssen. Die umfangreichste Galerie mit den meisten Fotos zu haben ist hierbei nicht zielführend.

Es ist immer besser 50 gewissenhaft ausgewählte Fotos ein paar Stunden nach dem Rennen zu haben, als 500 Aufnahmen zu besitzen, die durcheinander sind und die Sie erst in einer Woche veröffentlichen. Aber Liebhabern von schönen Fotos muss man das bestimmt nicht zweimal sagen.

Das erste was auf Sie nach der Rückkehr wartet, ist somit die Auswahl der Bilder, mit denen Sie weiterarbeiten werden.

Auswahl der Fotos

Das grundlegende Sortieren ist einfach. Sie müssen hierzu in Zoner Photo Studio in das Manager Modul gehen und die Aufnahmen mithilfe Bewertungssternen bewerten. Zur Beschleunigung des Auswahlprozesses, geben Sie den ausgewählten Fotos 5 Sterne und denen, mit denen Sie nicht mehr arbeiten werden, keine Sterne.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: Bewertung von Fotos.

Bewertung von Fotos mithilfe von Bewertungssternen.

Danach gehen Sie auf die Menüleiste > Organisieren > Sortieren nach > Bewertung. An erster Stelle werden sich jetzt die Bilder sehen, die Sie für die weitere Bearbeitung ausgewählt haben.

Danach können Sie mit der Bildbearbeitung fortfahren. Es gibt hierbei zwei Möglichkeiten, wie man vorgehen kann.

Schnelle Bildbearbeitung

Die erste Möglichkeit ist die schnelle Bearbeitung der Fotos. Beim Fotografieren von Motorsportaktion ist nämlich die Geschwindigkeit oftmals essenziell. Und dies gilt auch für die Bildbearbeitung. Fotos die eine Woche nach dem Rennen veröffentlicht werden, interessieren die Menschen oftmals nicht mehr. Insbesondere in Zeiten der sozialen Medien.

Wechseln Sie daher in das Modul Entwickeln. Da Sie nicht viel Zeit für die Bildbearbeitung haben und die Galerie so schnell wie möglich veröffentlichen möchten, sollten Sie nur bei den Basisbearbeitungen bleiben.

Aufgrund der Komplexität Motorradrennen und andere Aktionen zu fotografieren, ist es oftmals nötig, die Bilder zuzuschneiden. Natürlich sieht es besser aus, wenn alle Fotos in der Fotogalerie das gleiche Seitenverhältnis haben. Wählen Sie daher ein Seitenverhältnis von 16:9 und halten Sie dieses Verhältnis bei allen Aufnahmen bei.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: Zuschneiden der Fotos.

Beim Zuschneiden der Fotos sollten Sie stets das gleiche Seitenverhältnis beibehalten. Wählen Sie hierzu unter Freistellen und Drehen > Seitenverhältnis das passende Seitenverhältnis aus.

Danach sollten Sie zur automatischen Verbesserung (A) greifen. Dieses finden Sie beim Zauberstab-Icon Auto. Zoner Photo Studio X bearbeitet die Bilder anschließend automatisch und zeigt Ihnen ferner, mit welchen Parametern das Programm gearbeitet hat. Den Feinschliff können Sie somit kinderleicht manuell vornehmen.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: Die automatische Verbesserung.

Die automatische Verbesserung optimiert das Bild mit nur 1 Klick.

Die automatische Verbesserung liefert zwar nicht immer perfekte Ergebnisse, hilft Ihnen jedoch dabei, Ihre Bilder innerhalb weniger Sekunden deutlich zu verbessern.

Export und Bildgröße reduzieren

Nach der Bildbearbeitung ist es empfehlenswert, die Fotos in einen anderen Ordner zu verschieben. Und falls Sie im RAW-Format fotografiert haben, dann sollten Sie die Aufnahmen gleichzeitig ins JPEG-Format konvertieren.

Hierbei wird Ihnen die grüne Schaltfläche Export helfen. Klicken Sie auf den Button, wählen Sie den Ordner aus, wohin Sie die Bilder exportieren möchten und stellen Sie die Bildqualität ein.

Für die Veröffentlichung im Internet wählen Sie die Option JPEG – Minimierte Größe für die Veröffentlichung im Internet. Standardmäßig ist die Qualität bei JPEGs auf 85 eingestellt, falls Sie jedoch an die heutige Internetgeschwindigkeit denken, welche die Geschwindigkeit der Anzeige Ihrer Online Galerie beeinflusst, dann können Sie ruhig auch den Wert von 100 verwenden – also die volle Bildqualität.

banner690x120

Sie können auch die Größe ändern. Falls Sie sich wirklich mit Ihrer Arbeit rühmen möchten, dann wählen Sie die Option Länge der längeren Seite in Full HD (also 1.920 px) oder mehr. Falls Sie jedoch eher eine Vorschau erstellen wollen und nicht möchten, damit jemand Ihre Fotos druckt, dann empfehle ich eine maximale Breite von 1.200 px.

Danach müssen Sie nur noch auf den Knopf Exportieren klicken.

Manuelle Bildbearbeitung

Ideal ist selbstverständlich, wenn Sie mehr Zeit für die Bildbearbeitung haben, weil Sie dann mehr Zeit zum Experimentieren haben. Zoner Photo Studio X bietet hierzu viele Möglichkeiten.

Sie erstellen somit spielend Ihren eigenen Stil. Und da es wirklich viele Bearbeitungskombinationen gibt, ist es eher unwahrscheinlich, dass jemand exakt das gleiche Bild wie Sie erstellt – auch wenn die Aufnahmen vom gleichen Moment und gleichen Ort stammen.

Ich zeige Ihnen jetzt meine gewöhnliche Vorgehensweise, aber Sie finden bestimmt Ihre eigene Vorgehensweise, die Ihnen am besten liegt. Ferner verwende ich absichtlich das gleiche Bild, welches ich für die automatische Verbesserung genutzt habe, um den Unterschied zu verdeutlichen.

Ich beginne immer zunächst mit dem Freistellen (Zuschneiden) und dies im beliebten Seitenverhältnis von 16:9.

Da ich die Aufnahmen bei Abend gemacht habe, arbeite ich hauptsächlich mit der Sektion Belichtung. Hierbei nutze ich insbesondere diese Parameter:

  • Kontrast,
  • Lichter,
  • Schatten,
  • Weiß- und Schwarzpunkt.

Mithilfe der Funktion Überbelichtung anzeigen (Shift+O) überprüfe ich zusätzlich, ob ich es mit der Bildbearbeitung nicht übertrieben habe. Sie finden das Icon rechts oben unter der Sektion Histogramm.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: Belichtung.

Beispiel Bearbeitung der Belichtung.

Falls das Foto nicht unter optimalen Lichtbedingungen gemacht wurde, dann verwende ich auch die Funktion Vignettierung, um das Motorrad hervorzuheben. Sie finden die Funktionen unter der Sektion Effekte im rechten Panel. Sie müssen nur die entsprechende Stärke und den Radius bestimmen, damit das Bild Ihren Vorstellungen entspricht.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: Das Hinzufügen der Vignettierung.

Das Hinzufügen der Vignettierung hilft dabei, das Motorrad mit dem Rennfahrer hervorzuheben.

Als letzten Bearbeitungsschritt nutze ich oftmals den Radial Filter (R). Mit ihm können Sie eine ganze Menge an Parametern bearbeiten. Zum Beispiel die Belichtung, den Kontrast oder die Sättigung.

Mithilfe dieses Tools hebe ich immer den Bildbereich hervor, der mich am Bild am meisten interessiert. Also den vorderen Teil des Motorrads und den Helm des Rennfahrers. Und dies so, indem ich den Raum des Filters zur Erhöhung der Belichtung und zur Aufhellung der Schatten nutze. Manchmal erhöhe ich auch die Sättigung wie in diesem Fall.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: der Radial Filter.

Mithilfe des Radial Filters habe ich den Rennfahrer sowie den vorderen Bereich des Motorrads aufgehellt. Gleichzeitig habe ich auch die Sättigung erhöht.

Feinschliff im Modul Editor

Auch für die Reduzierung und den Bildexport verwende ich in diesem Fall eine andere Vorgehensweise. Nachdem ich mit den Bearbeitungen im Modul Entwickeln fertig bin, wechsle ich zum Modul Editor, wo ich die Größe des Fotos manuell reduziere und gleichzeitig das Bild nachschärfe. Klicken Sie im Menü auf Dokument > Größe ändern (Strg+E).

Danach füge ich noch ein Wasserzeichen hinzu. Hierbei hilft die Option Arbeitsebene Bild (Strg+Shift+T), die Sie im Menü unter Bearbeiten finden. Sie müssen nur diese Funktion anklicken, ein Logo aus dem Ordner wählen, wo Sie Ihr Logo gespeichert haben und die Größe sowie die Position bestimmen.

Wie man Fotos von Motorradrennen bearbeitet: das Wasserzeichen.

Hinzufügen eines Wasserzeichens.

Damit Sie eine bessere Vorstellung davon haben, wie die Fotos nach der Bearbeitung aussehen, sollten Sie einen Blick auf die nachfolgenden Bilder werfen.


Vergleich der Originalaufnahme und der bearbeiteten Aufnahme nach der automatischen Verbesserung. Auf den ersten Blick kann man schon erkennen, dass das Bild jetzt besser aussieht.

 


Und jetzt vergleichen Sie das bearbeitete Bild (nach der automatischen Verbesserung) mit dem Foto, welches ich manuell bearbeitet habe.

 


Das gleiche noch einmal bei einem weiteren Bild.

 


Jetzt die automatische vs. manuelle Bearbeitung. Man erkennt sofort, dass das Motorrad mit dem Rennfahrer mehr hervorgehoben wurde.

Alles ist von der Zeit und den Ansprüchen abhängig

Natürlich können Sie auch weiter mit dem Foto experimentieren. Aus eigener Erfahrung weiß ich jedoch, wenn Sie den Weg der automatischen Verbesserung wählen, dann verbringen Sie nicht länger als eine Minute mit der Bildbearbeitung. Angefangen bei der Auswahl, über das Zuschneiden und der Bearbeitung bis hin zum Export in den finalen Ordner inkl. Wasserzeichen.

So haben Sie eine Galerie mit 100 Fotos mit einer deutlichen Zeitreserve innerhalb von 2 Stunden im Internet veröffentlicht.

Wenn Sie die Bilder lieber manuell bearbeiten, dann müssen Sie mit ca. 3–4 mal so viel Zeit rechnen. Für eine ähnlich große Galerie benötigen Sie somit ca. sechs Stunden. Und dies ist nicht mehr wenig Zeit. Der Aufwand lohnt sich jedoch.

Es liegt somit an jedem selbst, welchen Weg er wählt. Es hängt letztendlich immer davon ab, was das Ziel ist. Falls Sie schnell eine Galerie in den sozialen Medien veröffentlichen möchten, dann reichen die Basisbearbeitungen völlig aus. Das Ergebnis wird immer besser aussehen, als wenn Sie die Aufnahmen direkt von der Speicherkarte hochladen.

Wenn Sie eine Galerie für Ihren Blog erstellen möchten und es Ihnen wirklich um perfekte Ergebnisse geht, dann sollten Sie lieber zur manuellen Bearbeitung greifen. Und falls Sie die Fotos für den Druck z. B. in einem Magazin verwenden wollen, dann sollten Sie am meisten darauf achten, dass Sie wirklich gelungene Fotos liefern.

Probieren auch Sie die Bearbeitungen Ihrer Bilder aus. Laden Sie hierzu Zoner Photo Studio X herunter und verbessern Sie Ihre Fotos 30 Tage lang kostenlos.

Letzte Änderung 9. August 2018

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Milan Kubin

Lesen Alle Artikel.

Kommentare