Wie man einen langweiligen Himmel ersetzt

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto

Bestimmt ist es Ihnen auch schon mal passiert. Sie sind an einem Ort, den Sie schön einfangen möchten, das Wetter spielt aber nicht mit. Das Motiv, das Sie fotografieren, ist an sich interessant, aber der Himmel ist langweilig. In den meisten Fällen können Sie Grauverlaufsfilter und Ähnliches verwenden, es gibt aber Situationen, in denen Ihnen der modifizierte Himmel immer noch nicht gefällt und Sie etwas dagegen tun müssen. Hier gibt es nur noch eine Möglichkeit: den Himmel ersetzen.

In diesem Artikel werden Sie nicht erfahren, wie Landschaftsfotografie richtig geht. Wir zeigen Ihnen aber Techniken, die Ihnen helfen, Ihre Bilder in Zoner Photo Studio X zu verbessern oder zu retten. Sie werden sehen – es ist gar nicht kompliziert.

Gleich zu Beginn möchte ich Sie davor warnen, aus dem Internet heruntergeladene Fotos zu verwenden. Nehmen Sie nur Ihre eigenen Himmelaufnahmen, die Sie zum Beispiel bei besserem Wetter aufgenommen haben. Fotos aus dem Internet sind überwiegend von schlechter Qualität, aber was noch wichtiger ist – sie sind urheberrechtlich geschützt. Sie sollten auch eine gewisse „fotografische Ethik“ respektieren. Sie wollen doch nicht mit einem Foto prahlen, dessen bester Teil nicht von Ihnen ist.

Der erste Schritt – Auswahl der richtigen Aufnahme

Im ersten Schritt wählen Sie ein Foto aus, auf dem Sie den Himmel ersetzen möchten, und ein zweites Foto, dessen Himmel Sie auf das zu bearbeitende Foto übertragen möchten.

Ich bin mein Fotoarchiv durchgegangen und habe ein Foto ausgewählt, das von einem neuen Himmel profitieren würde. Ich habe es irgendwann einmal im Schlosspark in Litomyšl aufgenommen. Zu dem Zeitpunkt war der Himmel einfach nur grau, ohne Wolkenumrisse. Und es hat ein bisschen geregnet. Das ist es, was das Foto langweilig und öde macht. Es ist jedoch perfekt geeignet, um den Austausch des Himmels zu demonstrieren.

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto
Das Foto, welches wir versuchen wiederzubeleben. Nikon D7000, Samyang 8mm f/3.5
[/caption]Nebenbei habe auch nach einem Foto mit einem interessanteren Himmel gesucht und habe dieses Bild gefunden, das in Brünn aufgenommen wurde. Insgesamt ist das Bild relativ unbrauchbar, jedoch war das Wetter deutlich besser. Deshalb leihen wir uns den oberen Teil des Fotos aus.

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto
Uninteressantes Foto mit einem schöneren Himmel Nikon D7000, Samyang 8mm f/3.5

Beide Fotos wurden mit der gleichen Brennweite aufgenommen, was eine Unglaubwürdigkeit aufgrund der unterschiedlichen Breite des Bildausschnitts vermeidet.

Der zweite Schritt – Foto-Überlagerung

Bevor wir zum zweiten Schritt – dem Überlagern der Fotos – übergehen, müssen Sie sich klarmachen, dass das Originalfoto aufgrund des trüben Wetters verblasste Farben aufweist. Und auch, dass das eingefügte Bild bei strahlendem Sonnenschein aufgenommen wurde.

Erhöhen Sie daher im Modul Entwickeln die Farbigkeit des Originalfotos (in diesem Fall ist z. B. eine Anpassung des Weißabgleichs sinnvoll), fügen Sie Kontrast hinzu und nehmen Sie bei Bedarf weitere Anpassungen vor. Falls die Sonne auf dem Foto zu sehen ist, müssen Sie sie so positionieren, dass die Schatten auf dem Originalfoto in die richtige Richtung zeigen.

Sobald Sie mit der Farbe zufrieden sind, öffnen Sie das Foto im Editor. Klicken Sie dort auf +Ebene hinzufügen -> Aus Datei einfügen und wählen Sie das Foto mit dem schönen Himmel, den Sie verwenden möchten. Sie wird als neue Ebene eingefügt und Sie können den Mischmodus Abdunkeln wählen. Mit diesem Modus wird sichergestellt, dass der neue Himmel nur die weißen Bereiche des Fotos bedeckt.

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto
Fügen Sie ein Foto mit einem schönen Himmel aus der Datei als neue Ebene ein…
So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto
…und stellen Sie den Mischmodus auf Abdunkeln.

Als Nächstes müssen Sie den unteren Teil des eingefügten Fotos entfernen, wo der Himmel nicht vorhanden ist. Verwenden Sie dazu die Ebenenmaske. Verwenden Sie das Symbol neben der oberen Ebenenvorschau, um die Maske Alles anzeigen zu erstellen. Für die Ebene wurde ein neues Symbol erstellt – Maske.

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto
Erstellen Sie eine Alles anzeigen-Maske.

 Klicken Sie hinein und wählen Sie das Pinselwerkzeug (B), um die gewünschten Bereiche unsichtbar zu machen. Damit entfernen wir den unteren Teil des eingefügten Fotos. Wählen Sie für den Pinsel die Farbe Schwarz und ziehen Sie ihn über die Bereiche des Bildes, die Sie löschen möchten. Wenn Sie übermalen, müssen Sie nicht auf „Rückgängig“ klicken. Wählen Sie Weiß für den Pinsel, um die bestimmten Bereiche wieder sichtbar zu machen.

So ändern Sie einen langweiligen Himmel im Foto

Entfernen des unteren Bereichs mithilfe einer Maske. Malen Sie mit einem schwarzen Pinsel die Bereiche aus, die unberührt bleiben sollen.

Wie Sie sehen, muss man nicht unbedingt detailgetreu maskieren. Dank des Modus Abdunkelung ist der neue Himmel nur in hellen Bereichen sichtbar. Dadurch entfällt die Notwendigkeit, Äste, Schornsteine und ähnliche Details auszuwählen.

Final- und Originalbild. Scrollen Sie zwischen den Aufnahmen, um die Änderungen anzuzeigen.

Ist es noch ein Foto?

Das bearbeitete Foto ist jedoch nicht ganz aussagekräftig. Es lügt im Grunde genommen darüber, wie mein Ausflug war. Beim Fotografieren geht es aber nicht nur um Situationen, die man so festhalten möchte, wie sie wirklich waren.

Ich verwende dieses Verfahren sehr oft für den aktuellen Himmel, indem ich eine dunkle und eine helle Version nehme und sie dann im Ergebnis zusammenfüge. In manchen Fällen wirkt das natürlicher und persönlicher als eine „automatische“ Zusammenstellung der Fotos mit HDR.

Ich persönlich ziehe es vor, immer den aktuellen Himmel zu verwenden, denn das ist die Essenz der Fotografie. Bei der oben erwähnten Art der Bearbeitung könnte man vielleicht eher von Grafik als von Fotografie im eigentlichen Sinne sprechen.

Versuchen Sie, den Himmel auszutauschen und Ihren Fotos mehr Lebendigkeit zu verleihen. Laden Sie Zoner Photo Studio X für 30 Tage kostenlos herunter.

Jede Woche neue Artikel in Ihrem Posteingang

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kommentare (9)

  1. Fotografie muss doch nicht immer die Realität wieder spiegeln. Für mich sind Fotografien, wenn sie nicht dokumentarisch verwendet werden, nur Ausgangsmaterial. Mein Motto: ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

  2. Wunderbar, die Möglichkeit ein Bild oder auch nur einen Teil davon in einem anderen zu platzieren. Nur finde ich leider keine Möglichkeit, das zu platzierende Bild während der Bearbeitung transparent darüber zu legen, um den Beschnitt mit einem Auswahlwerkzeug festzulegen – wie im Tutorial gezeigt. Damit ist die Platzierung doch sehr schwierig. Auch funktioniert nur die Option „Bild aus Datei einfügen“. Bei den beiden anderen Funktionen geschieht nichts.
    Könnte Zoner da bitte noch etwas nachhelfen, denn auch die „Hilfethemen“ sind da nicht sehr ergiebig!?

  3. Habe es gleich ausprobiert, aber nicht so hinbekommen. Entweder geht der Himmel über die Bäume rein oder an den Bäumen vorbei ist ein weißer rand. Sieht in keinster weise aus wie oben in diesen Beitrag. Ein Video wäre toll.

    1. Anonymous sollte sich um deutsche Rechtschreibung kümmern: Rand wird „Groß“ geschrieben, der Begriff „in keinster weise“ geht gar nicht. „Kein “ kann man nicht steigern, es heißt „in keiner Weise“!

      1. Schau einfach mal bei Wikipedia unter „Elativ“ vorbei…
        Und dann erkenne, wenn du die deutsche Sprache aktiv nutzt, den Ausdruck „in keinster Weise“ als mittlerweile aktzeptierte „sprachliche Stilblüte“.
        Das Erkennen des Unterschieds von grammatikalischen oder orthographischen Schwächen einerseits und das gezielte Einsetzen sprachlicher Abweichungen andererseits macht für mich den Reiz von Sprache aus. Denn Sprache lebt!

      2. Ach Göttchen ach Göttchen – haben wir hier keine anderen Probleme?

  4. Habe ebenfalls versucht, einen blassen Himmel zu ersetzen. Das Essentielle ist meines Erachtens das Maskieren, dass mir bei unruhiger Begrenzung (Bäume, Blätter, Äste, Strommasten) kaum richtig gelingt. Hier wäre tatsächlich ein Video hilfreich.

  5. Sehr geehrte Damen und Herren,

    leider gibt es aktuell zu diesem Artikel kein Video. Sollten Sie Probleme haben, dann wenden Sie sich bitte an unseren Support unter: support@zoner.de

    Beste Grüße

  6. Hallo,
    will Zoner hier nicht das etwas zu kurz und undeutlich geschriebene Tutorial nachbessern.
    Wäre sicher nicht viel Aufwand.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.