Tolle Weihnachtsfotos mit den Kindern erstellen

Haben Sie noch keine Weihnachtsgeschenke für Oma? Kein Problem. Zünden Sie die Kerzen an, hängen Sie die Lichterketten auf und schaffen Sie mit Ihren Kindern eine schöne Weihnachtsatmosphäre. Mithilfe der Weihnachtsfotos werden Sie garantiert den Großeltern eine Freude bereiten und nebenbei sorgen Sie für Ihre Kinder für eine tolle Unterhaltung.

Der Weihnachtsstress ist für die Kreativität nicht gerade förderlich. Obwohl die Adventszeit eine Zeit der Ruhe sein sollte, sieht die Realität oftmals anders aus. Lassen Sie sich von diesem Artikel inspirieren und erstellen Sie bezaubernde Fotos mit einer gemütlichen Weihnachtsatmosphäre.

Vergessen Sie den Blitz

Lassen Sie sich von der Dunkelheit hinter den Fenstern nicht verunsichern – für die Erstellung von Weihnachtsfotos benötigen Sie keinen Blitz. Der Blitz hat eine Farbwärme von etwa 5.500 Kelvin (ähnlich wie das Tageslicht). Für Aufnahmen mit einer gemütlichen Atmosphäre eignen sich jedoch eher Lichtquellen mit einer niedrigeren Farbwärme. Geeignet sind Werte im Bereich zwischen 2.500–3.500 Kelvin.

Eine Farbwärme mit diesen Werten haben beispielsweise klassische Glühbirnen oder Kerzen. Wenn Sie also einen Blitz verwenden würden, dann würden Sie die wärmende Atmosphäre zunichtemachen und eher ein Alltags-Kinderporträt erstellen. Daher sollten lieber Lampen und ein höherer ISO-Wert zum Einsatz kommen.

Tipp: Stellen Sie den Weißabgleich auf Glühbirne oder machen Sie Aufnahmen im RAW-Format. Dank des RAW-Formats werden Sie bei der nachträglichen Bildbearbeitung mehr Kontrolle über das Ergebnis haben.

Sorgen Sie für weiches Licht

Im Artikel über die Stillleben-Fotografie haben Sie erfahren, wie man Lampen für das Fotografieren von Stillleben nutzt. Genauso können Sie bei der Kinderfotografie vorgehen. Die Grundlage für Aufnahmen dieses Typs bildet weiches Licht. Nutzen Sie daher einen (oder zwei) Diffusor vor der Lampe und erstellen Sie somit eine provisorische Softbox.

Noch besser ist es, wenn Sie eine Lampe verwenden, die bereits eine Diffusorschicht besitzt. Als Beispiel möchte ich hier eine Tisch- oder Stehlampe nennen, die von einer weißen Stoffschicht oder einem ähnlichen Material umgeben ist.

Tolle Weihnachtsfotos - Kerze

Foto „Kerze“: Das kleine Model wurde von der linken Seite mit einer Stehlampe beleuchtet und gleichzeitig wurde auf der rechten Seite ein goldener Faltreflektor genutzt. Das Kerzenlicht ist im Gesicht so gut wie gar nicht zu sehen.
Canon EOS 6D, Canon EF 85 mm f/1.8 USM, 1/160 s, f/2.2, ISO 800, Brennweite 85 mm

Öffnen Sie die Blende

Beim Fotografieren mit einer niedrigen Lichtmenge müssen Sie die Blende ausreichend öffnen, damit so viel Licht wie nur möglich auf den Sensor fällt. Gleichzeitig muss man eine Verschlusszeit wählen, bei der noch eine Aufnahme aus der Hand möglich ist – das Fotografieren von Kindern mit einem Stativ wäre ziemlich unpraktisch. Ein logischer Schritt ist daher die Erhöhung der ISO.

Eine weitere Möglichkeit ist Verschiebung der Lichtquelle zum Kind hinzu und dies so nah wie nur möglich. Sie erzielen hierdurch klareres sowie weicheres Licht (und können daher eine niedrigere ISO nutzen). Genauso wie bei allen anderen Aufnahmetypen müssen Sie auch hier darauf achten, dass Sie keine überhellen Bildstellen haben. Daher sollten Sie das Histogramm kontrollieren und vor allem auf Warnungen vor ausgefressenen Bildbereichen achten.

Nehmen Sie weitere Lichtquellen hinzu

Eine Weihnachtsatmosphäre erstellen Sie nicht nur mit Lampen (mit weichem Licht), sondern vor allem mit Weihnachts-Requisiten, wie beispielsweise Kerzen, Lichterketten, Wunderkerzen und weiteren leuchtenden Dekorationen. Beim Mischen mehrere Lichttypen, sollten Sie bereits im Vorfeld bestimmen, welches Licht Sie als Hauptlicht (auch Führungslicht genannt) und welches Licht Sie als Fülllicht nutzen werden.

Beobachten Sie die Position des Lichtes und auch die Schatten. Schenken Sie insbesondere der Lichtrichtung, von welcher das Licht kommt, Aufmerksamkeit. Das direkte Licht (Richtung von der Fotokamera aus) flacht das Bild ab, das Seitenlicht (von der Seite) hebt hingegen die Plastizität hervor, aber auf den nicht belichteten Stellen wird ein harter Schatten vorhanden sein. Diesen können Sie teilweise mit einem Faltreflektor abdecken. In diesem Fall wird sich ein goldener Faltreflektor am meisten eignen.

Problematisch kann das Licht von unten sein (typischerweise die Beleuchtung mithilfe einer Kerze, die das Kind in der Hand hält). Das Licht unter dem Gesicht bildet nämlich fast eine horrorhafte Atmosphäre. Daher ist es besser, die Kerzen sowie weitere Lichtdekorationen höher über dem Kinn zu platzieren oder als Hauptlicht noch eine andere Lichtquelle zu nutzen.

Tolle Weihnachtsfotos - Geschenk

Foto „Geschenk“: Das Beleuchten von unten hat sich auf dem Gesichtsausdruck des Mädchens ausgewirkt. Die Box habe ich mithilfe einer batteriebetriebenen Lichterkette sowie der Taschenlampe des Mobilgeräts zum Leuchten gebracht. Wohl noch besser wäre es gewesen, wenn ich anstatt der Taschenlampe des Mobilgeräts, lediglich die Beleuchtung des Handys auf die höchste Stufe eingeschaltet hätte und das weiße Licht mit einem gelben oder orangefarbenen Filter bzw. einer PVC Platte gefärbt hätte.
Canon EOS 6D, Canon EF 85 mm f/1.8 USM, 1/160 s, f/2.2, ISO 400, Brennweite 85 mm.

Lichterketten sind eine typische Ergänzung von weihnachtlich gestimmten Fotos. Falls Sie diese hinter das fotografierte Kind positionieren und eine niedrige Blende wählen, dann erhalten Sie ein tolles Bokeh. Sie können die Lichterkette aber auch ganz nah vor Ihr Objektiv positionieren und hierdurch verträumte Bilder mit kreisförmigen Lichtern vor dem Kind (für diese Möglichkeit habe ich leider kein Foto gemacht, weil das Model bereits müde war) erstellen.

Es gibt viele Möglichkeiten, Bilder mit so einer Atmosphäre zu erstellen und es liegt nur an Ihrer Kreativität und der Bereitschaft Ihrer Kinder zusammenzuarbeiten. Das Ergebnis können Sie auch für Ihre diesjährige Familien PF nutzen.

Tolle Weihnachtsfotos mit den Kindern - PF

Foto „PF“: Die einzige Lichtquelle auf diesem Bild war ein Papierstern mit einer LED-Leuchte im Innern des Sterns. Die Belichtungsmessung wurde punktuell auf den Stern gerichtet, damit sowohl der Stern als auch die Umgebung nicht überhelle Bereiche enthält. Das Gesicht des Kindes wurde mit dem Licht des Sterns beleuchtet und bei der Bildnachbearbeitung nur leicht aufgehellt.
Canon EOS 6D, Canon EF 85 mm f/1.8 USM, 1/400 s, f/2.2, ISO 640, Brennweite 85 mm

Letzte Änderung 20. Dezember 2018

0 1
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Kristina Ovečková

Lesen Alle Artikel.

Kommentare