Tipps zum Fotografieren mit Drohne

Tipps zum Fotografieren mit Drohne

Die Welt aus der Vogelperspektive oder wie die Luftbildfotografie dem Fotografen ermöglicht, die Welt aus einer einzigartigen Perspektive zu erfassen. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie Ihre Drohnenfotos und -videos auf ein neues Niveau bringen. Unser Botschafter Kevin Bruseby aus Schweden gibt Tipps, wie man die interessantesten Bilder der Natur aus einem ganz anderen Blickwinkel aufnimmt.

Was braucht man?

In erster Linie ist eine hochwertige Drohne die Grundvoraussetzung für gute Bilder. Sie ist nicht billig, aber wer dieses Hobby langfristig betreiben will, sollte die Auswahl nicht unterschätzen. Wir wollen hier nicht für eine bestimmte Marke werben, aber obwohl ältere DJI-Drohnen hervorragend funktionieren, wird die Anschaffung neuer Qualitätsgeräte, deren Leistung in den letzten Jahren erheblich gestiegen ist, von vielen Nutzern geschätzt werden. Neuere Modelle bieten beispielsweise eine bessere Bildqualität, längere Flugzeiten oder bessere Videokonnektivität zur Drohne, was in der Praxis sicherlich ein großer Vorteil ist.

Fotografieren mit Drohne

Ideale Bedingungen

Besonders beeindruckende Aufnahmen erhalten Sie, wenn Sie in den frühen Morgenstunden losziehen und den Sonnenaufgang einfangen. Auch bei Sonnenuntergang, wenn das Licht weicher und fesselnder ist, können Sie bezaubernde Landschaften einfangen. Da das Licht am frühen Abend weicher ist, ist es einfacher, die Helligkeit Ihrer Aufnahmen auszugleichen.

Meiner Meinung nach ist Nebel zweifelsohne die interessanteste Bedingung für die Fotografie. Es erlaubt dem Fotografen, seine Kreativität zu entfesseln und mit dem Licht zu spielen, das im Nebel direkt Magie erzeugt. Am Morgen kann man durch den dichten Nebel magische Lichtstrahlen einfangen. Solche Szenerien eignen sich perfekt für die Drohnenfotografie, denn Bilder wie diese werden vom Boden aus nie die gleiche Wirkung haben wie aus der Vogelperspektive. 

Fotografieren mit Drohne

Zusätzlich zu den oben genannten Bedingungen gibt es viele andere „seltene“ Gelegenheiten, die Ihre Aufnahmen wirklich einzigartig machen können. Versuchen Sie, die intensiven Farben des Herbstes oder des Winteranfangs einzufangen, wenn am Morgen alles mit Raureif bedeckt ist. Wenn der erste Neuschnee fällt oder das Eis auf den Seen zu schmelzen beginnt.

Fotografieren mit Drohne

Tipps für die Komposition

Um mit einer Drohne interessante Fotos zu machen, ist es wichtig, sich an die grundlegenden Regeln der Bildkomposition zu erinnern, genau wie beim Fotografieren mit einer Kamera. Die Komposition, die ich persönlich am wichtigsten finde, ist die Drittel-Regel. Diese besagt, dass Sie das Hauptmotiv etwa in einem Drittel des Bildes platzieren. Dies ist eine einfache und effektive Methode, um Ihren Bildern Attraktivität und Interesse zu verleihen.

Fotografieren mit Drohne

Ein weiterer Trick, den Sie bei der Komposition Ihrer Fotos anwenden können, ist die Verwendung von Hilfslinien. So wird sichergestellt, dass die Aufmerksamkeit des Betrachters auf das Foto gelenkt wird. Durch die Verwendung von Hilfslinien wird der Eindruck des Bildes verstärkt. Weinberge, Obstplantagen oder Hopfengärten zum Beispiel wirken auf einem Foto aus der Höhe absolut atemberaubend. 

Fotografieren mit Drohne

Eine Komposition, die man nur mit einer Drohne machen kann, ist die direkte Draufsicht. Oft sind es die Aufnahmen, die den Betrachter unterhalten, und in Kombination mit z. B. Hilfslinien kann diese Komposition sehr interessant sein. Versuchen Sie dazu, etwas zu finden, das sich deutlich vom Rest des Bildes abhebt. Auf dem Foto unten habe ich zum Beispiel ein rotes Auto in den Mittelpunkt des Bildes gestellt. Ich war der Meinung, dass sich die rote Farbe gut von dem grauen und eintönigen Hintergrund abheben würde, und ich denke, das hat sie auch. 

Fotografieren mit Drohne

Beim Fliegen mit einer Drohne suche ich persönlich gerne nach minimalistischen Kompositionen. Diese sind meiner Meinung nach sehr erfrischend, weil sie dem Betrachter Raum zum Nachdenken über den Inhalt geben. Auch wenn Sie beim Fotografieren mit einer Drohne alle möglichen Kompositionsregeln im Kopf haben, sollten Sie sich bei minimalistischen Aufnahmen ein wenig kreative Freiheit gönnen. Die Ergebnisse sind in der Regel besser, als Sie sich vorstellen können. 

Wenn ich in der Natur unterwegs bin, suche ich oft intensiv nach Objekten, die sich vom Rest der Landschaft abheben, wie z. B. einsame Bäume oder Hütten. Diese Suche nimmt oft die meiste Zeit in Anspruch, und am Ende fange ich etwas ein, das mich buchstäblich völlig überrascht. 

Fotografieren mit Drohne

Gegenstände

Wenn Sie Landschaften aus der Höhe fotografieren, erscheinen Straßen, Bäume, Seen und Häuser am häufigsten im Sucher. 

Bevor Sie sich auf die Jagd nach Luftaufnahmen machen, suchen Sie auf Google Maps nach interessanten Straßen und Wegen oder Wald- und Baumformationen. 

Wenn Sie die verschiedenen oben genannten Kompositionstechniken kombinieren, erhalten Sie ein breites Portfolio an Bildern. Auch der Einsatz von Personen im Bild kann ein interessantes Element sein, das dem Betrachter in der Regel eine bessere Vorstellung von dem Maßstab der Landschaft vermittelt.

Fotografieren mit Drohne

Videoaufnahmen

Die meisten von Ihnen verwenden ihre Drohne wahrscheinlich nicht nur für die Aufnahme von Fotos, sondern auch für die Videoaufnahme. Eine einfache Möglichkeit, Ihre Videos aufzupeppen, besteht darin, die Kamera beim Fliegen zur Seite zu neigen. Wenn Sie Ihre Drohne z. B. auf einen Baum zufliegen lassen, können Sie gleichzeitig die Kamera langsam in Richtung Horizont neigen. Dadurch wird die Landschaft für den Betrachter allmählich sichtbar und die Aufnahme erhält eine interessante Note. Die verschiedenen Bewegungsvariationen machen die Videos spannender, und ab und zu lohnt es sich, die Änderung der Fluggeschwindigkeit auszunutzen.

Ich hoffe, dieser Artikel hat Sie für Ihr nächstes Fotoshooting mit Ihrem fliegenden Kumpel inspiriert. Also raus mit Ihnen, lassen Sie Ihre Drohne in die Luft steigen und haben Sie Spaß!

Fotografieren mit Drohne

Bleiben Sie auf dem Laufenden, jede Woche
veröffentlichen wir Neuigkeiten aus der Welt der Fotografie

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kommentare (0)

Hier gibt es derzeit noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.