Tipps für die Städtefotografie

Das Fotografieren von Menschen und der Natur ist der Klassiker, aber auch Städte kann man sehr gut auf Fotos festhalten. Es ist dabei egal, ob es sich um ein Dorf oder eine Großstadt handelt die Sie in Ihrem Urlaub besuchen. Falls Sie in diesem Fall eine Fotokamera zur Hand haben, dann können Sie an Ihre Fotografiefähigkeiten erweitern. Lesen Sie diesen Artikel und erhalten Sie ein paar Tipps für Ihren nächsten Ausflug.

In diesem Artikel widmen wir uns dem Thema „Cityscape photography“. Dabei geht es ausschließlich um die Fotografie der Städte und nicht wie bei der „Street photography“ um das Fotografieren von Menschen im Städtedschungel.

Was soll man in Städten fotografieren?

Falls Sie gerade darüber nachdenken müssen, was man in einer Stadt alles fotografieren kann, dann glauben Sie mir, dass die Bandbreite sehr groß ist. Interessante Bilder können bei der Erstellung eines Panoramafotos entstehen. Aber auch abgelegene Seitenstraßen oder kleine Details können sehr interessant sein.

Erfassen Sie ein Objekt auf verschiedene Weisen

Ein und dasselbe Objekt kann man auf verschiedene Weisen fotografieren. Beispielsweise habe ich im Pariser Viertel La Défense diesen Turm (in Wirklichkeit ein verkleideter Lüftungsschacht) auf verschiedene Weisen fotografiert:

Ein Turm und die darum liegenden Straßen. Der Fokus liegt hier auf den eleganten Pflasterplatten. Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4,5, 1/30 s, f/11, ISO 100, Brennweite 10 mm

Ein Turm und die darum liegenden Straßen. Der Fokus liegt hier auf den eleganten Pflasterplatten.
Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4,5, 1/30 s, f/11, ISO 100, Brennweite 10 mm

Der Turm im Detail und in den Himmel ragend. Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4,5, 1/60 s, f/8, ISO 100, Brennweite 22 mm

Der Turm im Detail und in den Himmel ragend.
Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4.5, 1/60 s, f/8, ISO 100, Brennweite 22 mm

Der Turm in Nahaufnahme. Diesmal ohne jegliche Umgebung. Diese Idee kam mir erst zu Hause und daher handelt es sich um einen Ausschnitt der vorigen Fotografie. Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4.5, 1/60 s, f/8, ISO 100, Brennweite 22 mm

Der Turm in Nahaufnahme. Diesmal ohne jegliche Umgebung. Diese Idee kam mir erst zu Hause und daher handelt es sich um einen Ausschnitt der vorigen Fotografie.
Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4.5, 1/60 s, f/8, ISO 100, Brennweite 22 mm

Panoramaaufnahme aus der Höhe

Bei der Fotografie von Städten sind Panoramaaufnahmen am weitesten verbreitet. Natürlich ist es hierfür nötig, einen höhergelegenen Platz zu finden.

Für eine gelungene Panoramaaufnahme aus der Höhe ist es nötig, einen geeigneten Hügel oder Berg zu finden:

Panoramabild von Barcelona zusammengesetzt aus 3 Aufnahmen. Die Aufnahme wurde vom Montjuic Hügel aus gemacht. Zufälligerweise flog gerade eine Möwe in der Nähe herum. Daher habe ich kurz gewartet bis Sie die richtige Position im Bild eingenommen hatte und dann den Auslöser betätigt.

Panoramabild von Barcelona zusammengesetzt aus 3 Aufnahmen. Die Aufnahme wurde vom Montjuic Hügel aus gemacht. Zufälligerweise flog gerade eine Möwe in der Nähe herum. Daher habe ich kurz gewartet bis Sie die richtige Position im Bild eingenommen hatte und dann den Auslöser betätigt.

Tetschen von oben. Canon 5D Mark III, Canon EF 16-35/2,8 II, 1/30 s, f/10, ISO 100, Brennweite 16 mm

Tetschen von oben.
Canon 5D Mark III, Canon EF 16-35/2.8 II, 1/30 s, f/10, ISO 100, Brennweite 16 mm

Sie müssen für die Aufnahme nicht immer einen Berg suchen. Hohe Gebäude wie z. B. ein Rathausturm, eine Kirche, ein Schloss oder eine Burg eignen sich ebenso gut. Ich habe schon mehrere Orte besucht, die mich nicht besonders interessierten, aber die Aussicht dort hingegen schon.

Aussicht von der St.-Peter-und-Paul-Kathedrale in Brünn. Das Panoramabild setzt sich aus 8 Aufnahmen zusammen.

Aussicht von der St.-Peter-und-Paul-Kathedrale in Brünn. Das Panoramabild setzt sich aus 8 Aufnahmen zusammen.

Nicht nur Panoramabilder machen

Hochgelegene Orte verleiten oftmals jemanden dazu, dass man eine Panoramaaufnahme macht. Dies ist aber kein Muss. Manchmal ist ein Panoramabild einfach nur eine langweilige Nudel. Solch eine Aufnahme findet jedoch keine Aufmerksamkeit beim Betrachter und daher sollte man anders vorgehen.

Manchmal eignet sich ein Teleobjektiv wie beispielsweise auf dem unteren Bild. Die Aufnahme wurde vom Montparnasse Turm in Paris gemacht. Hierbei habe ich auf dem APS-C Sensor eine Brennweite von 55 mm (d. h. fast 90 mm bei Umrechnung in full frame) verwendet.

Ausblick auf Paris vom Montparnasse Turm. Canon 40D, Canon EF-S 55-250/4-5.6 IS, 1/100 s, f/8, ISO 100, Brennweite 55 mm

Ausblick auf Paris vom Montparnasse Turm.
Canon 40D, Canon EF-S 55-250/4-5.6 IS, 1/100 s, f/8, ISO 100, Brennweite 55 mm

Details

Am anderen Ende der Städtefotografie liegt die Detailfotografie. Es gibt hierbei viele Orte, die hierfür interessant sind.

Geometrische Muster eines Ein- und Ausgangs. Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2,8 IS II, 1/80 s, f/6.3, ISO 25, Brennweite 100 mm

Geometrische Muster eines Ein- und Ausgangs.
Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2.8 IS II, 1/80 s, f/6.3, ISO 25, Brennweite 100 mm

Auch starke Sonnenstrahlen von der Seite können dank der langen Schatten, interessante Kreationen bilden.

Die Fassade eine Hauses mit scharfen Schatten beim Sonnenuntergang. Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2.8 IS II, 1/100 s, f/4.5, ISO 160, Brennweite 110 mm

Die Fassade eine Hauses mit scharfen Schatten beim Sonnenuntergang.
Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2.8 IS II, 1/100 s, f/4.5, ISO 160, Brennweite 110 mm

Bei Bewölkung verschwinden hingegen die Schatten. In diesem Moment haben Sie genug Freiraum zur Entdeckung der Farben um Sie herum:

Schild und Mauer. Canon 5D Mark III, Canon EF 100/2.8 Macro IS, 1/200 s, f/5.6, ISO 100, Brennweite 100 mm

Schild und Mauer.
Canon 5D Mark III, Canon EF 100/2.8 Macro IS, 1/200 s, f/5.6, ISO 100, Brennweite 100 mm

Häufig genutzte Kompositionsregeln

Die grundlegenden Kompositionsregeln für gute Fotos gelten auch für die Fotografie von Städten. Manche werden jedoch öfters genutzt als andere.

Achten Sie auf sich wiederholende Elemente, welche man in der Stadt in einer viel höheren Anzahl findet als in der Natur.

Eine Straße mit vielen gleichen Häusern aber unterschiedlichen Farben. Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2.8 IS II, 1/2000 s, f/2.8, ISO 160, Brennweite 2000 mm

Eine Straße mit vielen gleichen Häusern aber unterschiedlichen Farben.
Canon 5D Mark II, Canon EF 70-200/2.8 IS II, 1/2000 s, f/2.8, ISO 160, Brennweite 2000 mm

Vorteilhaft ist auch die Nutzung des Kontrastes zwischen nahen und entfernten Objekten. Achten Sie darauf, wie die Aufnahme an Tiefwirkung gewonnen hat:

Panorama einer Stadt. Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4.5, 1/1000 s, f/4.5, ISO 400, Brennweite 10 mm

Panorama einer Stadt.
Canon 40D, Canon EF-S 10-22/3.5-4.5, 1/1000 s, f/4.5, ISO 400, Brennweite 10 mm

Falls sich in der Nähe Skulpturen befinden, dann können Sie auch diese für den Effekt nutzen:

Barcelona mit einer Skulptur. Canon 350D, Sigma 18-50/2.8, 1/60 s, f/13, ISO 200, Brennweite 43 mm

Barcelona mit einer Skulptur.
Canon 350D, Sigma 18-50/2.8, 1/60 s, f/13, ISO 200, Brennweite 43 mm

Die Tower Bridge in London mit einer Statue im vorderen Bereich des Bildes. Canon PowerShot S2 IS, 1/1000 s, f/6.3, Brennweite ca. 36 mm

Die Tower Bridge in London mit einer Statue im vorderen Bereich des Bildes.
Canon PowerShot S2 IS, 1/1000 s, f/6.3, Brennweite ca. 36 mm

Bei Tag und Nacht

Städte wirken auch bei Nacht sehr fotogen. Gerade die Winterzeit hat den Vorteil, dass man nicht lange auf die Dunkelheit warten muss.

Die Nachtaufnahmen haben einen gewissen Zauber und falls Sie die Möglichkeit haben, dann nutzen Sie auch hier einen höhergelegenen Platz für die Aufnahme. Die Fotos sehen anschließend sehr eindrucksvoll aus. Der Fotoaufnahmen bei Nacht haben jedoch den Nachteil, dass man stets ein Stativ dabei haben muss, damit man qualitativ hochwertige Bilder machen kann.

Aufnahme einer Stadt bei Nacht und von einem hohen Aussichtspunkt. Canon 5D Mark III, Canon EF 16-35/2.8 II, 10 s, f/10, ISO 400, Brennweite 16 mm

Aufnahme einer Stadt bei Nacht und von einem hohen Aussichtspunkt.
Canon 5D Mark III, Canon EF 16-35/2.8 II, 10 s, f/10, ISO 400, Brennweite 16 mm

Aber nicht nur von oben sieht eine Stadt gut aus. Im unteren Bild befinde ich mich auf dem Gehweg. Ideal ist es, wenn Sie zudem sich wiederholende Objekte finden.

Die Stadt bei Nacht. Diesmal von einer niedrigen Ebene aus. Canon 5D Mark III, Canon EF 24-70/2.8, 30 s, f/13, ISO 100, Brennweite 28 mm

Die Stadt bei Nacht. Diesmal von einer niedrigen Ebene aus.
Canon 5D Mark III, Canon EF 24-70/2.8, 30 s, f/13, ISO 100, Brennweite 28 mm

Die Stadt mit der Natur verbinden

Sollten Sie eher ein Anhänger der Naturfotografie sein, dann besteht die Möglichkeit, beides zu vereinen. Am Rande der Stadt sind oftmals Einzelbauten zu finden, welche die Umgebung ergänzen. Die folgende Aufnahme vereint die städtischen Qualitäten mit den Qualitäten der Natur.

Zum Schluss habe ich noch ein Bild eines Leuchtturms beigefügt, dass ich persönlich sehr mag und am Rande der Stadt Santander liegt.

Der Leuchtturm Cabo Mayor am Rande der Stadt Santander. Canon 5D Mark II, Canon EF 16-35/2.8 II, 1/80 s, f/7.1, ISO 100, Brennweite 28 mm

Der Leuchtturm Cabo Mayor am Rande der Stadt Santander.
Canon 5D Mark II, Canon EF 16-35/2.8 II, 1/80 s, f/7.1, ISO 100, Brennweite 28 mm

 

Letzte Änderung 22. August 2016

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Vít Kovalčík

Lesen Alle Artikel.

Kommentare

  • Henry Reichelt

    Vielen Dank für die ganz besonders guten Anregungen. Wirklich vorbildlich. Mich stören bei einigen der Aufnahmen nur die Flucht (der Sturz), welche ich im ZPS 18 entweder entferne, oder aber von vornherein vermeide. Vielleicht ist das ja nur eine Macke von mir (bin kein Freund von Fisheye). Ansonsten freu` ich mich über weitere deiner Beiträge. Ich bin Fotograf/Grafikdesigner AD und wirke hauptsächlich mit meiner Nikon D3100 (verschiedene Nikon Objektive). Wünsche dir und allen anderen noch viel geteilte Freude. Alles Gute Henry

  • Heike S.

    Schöner Artikel und viele neue Inspirationen. Danke