TFP Shooting – der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Wenn Sie Porträts fotografieren, sind Sie sicherlich auf das Problem gestoßen, dass niemanden zur Verfügung steht, den Sie fotografieren könnten. Egal, ob Sie ein ausgefallenes Projekt geplant haben, für das Sie eine geeignete Person suchen, oder einfach nur ein Foto mit einer interessanten Person machen möchten, die Form der TFP-Zusammenarbeit hilft Ihnen dabei.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

TFP steht für „Time For Prints“, was „Zeit für Fotos“ bedeutet. Es ist eine Form der Zusammenarbeit zwischen einem Fotografen und einem Model (oder anderen Berufen – wie Visagisten), bei der Fotografien aufgenommen werden, die allen Teilnehmern dazu dienen, ihr Portfolio zu bereichern.

Gleichzeitig ist es wichtig, dass für diese Form niemand von jemandem bezahlt wird – jeder setzt seine Zeit, Erfahrung und Fähigkeiten ein. Die Belohnung sind dann für alle Teilnehmer die resultierenden Fotos und möglichen Referenzen.

Obwohl der Begriff TFP leicht irreführend ist (Prints bedeuten gedruckte Fotos, in der Praxis sind dies aber meistens nur Fotos in digitaler Form), ist es ein etablierter und allgemein verwendeter Begriff.

Was ist nicht TFP?

Viele Leute verwechseln den Begriff TFP mit „Ich bekomme kostenlose Fotos“. Dies mag auf den ersten Blick so aussehen, stimmt aber nicht. Es ist wichtig, dass die resultierenden Fotos sowohl das Portfolio der Models, als auch des Fotografen bereichern. Viele Leute missbrauchen dies aber und suchen anstelle eines professionellen Fotografen jemanden, der sie unter dem Vorwand der TFP-Zusammenarbeit kostenlos fotografiert.

Die dreisteren suchen auf diesem Wege einen Fotografen für ihre Hochzeit. Und die noch härteren suchen dann einen Fotografen für kommerzielle Fotografie in Form eines TFP. Im Allgemeinen gilt, wenn nur von einer Seite die Fotos benötigt werden und sie für die andere nicht von Nutzen sind, sollte dies nicht in Form von TFP erfolgen.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Lucie war ursprünglich eine Kundin, aber das Fotografieren mit ihr war angenehm. Als sie mit der Idee für dieses Foto kam, waren wir uns sofort einig es in Form von TFP zu verwirklichen, weil ich ein solches Foto in meinem Portfolio haben wollte.
Fujifilm X-T2, Fujifilm 56 mm f/1.2, 1/100s, f/1.2, ISO 5000.

Wie findet man Models oder umgekehrt Fotografen

Hier gibt es mehrere Optionen. Auf verschiedenen Portalen, wie zum Beispiel Pixolum wird man fündig. Man kann nach verschiedenen Kriterien filtern, sodass man die Möglichkeit hat, jemanden nach bestimmten Parametern (Größe, Haarfarbe, Aktionsbereich usw.) zu finden.

Eine andere Möglichkeit, Menschen zur Zusammenarbeit zu bewegen, sind Facebook-Gruppen. Die wahrscheinlich größte deutsche Gruppe ist die Foto Shooting Börse. Es gibt auch viele ähnliche allgemeine Gruppen oder einige, die sich auf bestimmte Gebiete oder Städte konzentrieren. Es lohnt sich, mehreren Gruppen beizutreten. Bei Ihrer Suche haben Sie dadurch eine bessere Chance, den idealen Partner zu finden.

Hier empfehle ich dringend, die Regeln der Gruppe zu befolgen, manchmal sind sie strenger. Im Vergleich zu Webkatalogen gibt es keine Möglichkeit, Personen zu filtern, aber der Vorteil ist eine schnellere Absprache.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Manchmal kann TFP-Fotografie als Beisamensitzen bei Kaffee, Bier oder Wein verlaufen. Zum Beispiel, wenn das Wetter nicht ideal ist und es anfängt zu regnen. Deshalb ist es vorteilhaft, Menschen auszuwählen, mit denen man auf einer Wellenlänge ist.
Sony A7III, Samyang 35 mm f/1.4, 1/125s, f/1.4, ISO 100.

Sie können auch in sozialen Netzwerken nach interessanten Gesichtern suchen oder auch live auf der Straße. Aber für Personen, die nichts mit Fotografie zu tun haben, ist der Begriff TFP unbekannt. In solchen Fällen empfehle ich, den Begriff nicht zu verwenden und lediglich anzukündigen, dass die Person in Ihr Portfolio passt und dass Sie ein Foto von ihr machen möchten.

Erste Schritte

Ein Portfolio ist für Fotografen essenziell. Wenn Sie keine schönen Fotos haben oder mit dem Fotografieren gerade erst anfangen, werden Sie wahrscheinlich kein erfahrenes Model finden. Für den Anfang ist es daher am besten, zuerst Freunde oder Familie anzusprechen und dort Erfahrungen zu sammeln. Oder holen Sie sich ein Anfängermodel für eine TFP-Zusammenarbeit. Je besser Sie fotografieren, desto interessanter finden Sie Menschen für eine Zusammenarbeit. Darum ist es auch eine große Motivation, sich ständig zu verbessern.

Bei Models ist die Qualität des Portfolios nicht so wichtig. Erfahrung spielt oft keine Rolle, nicht jeder Fotograf sucht nur nach erfahrenen Models. Das Aussehen spielt aber eine große Rolle. Für mich persönlich sind Ausdrucksfähigkeiten zum Beispiel sehr wichtig – für Fotografen sind normalerweise Menschen uninteressant, die immer gleich aussehen und nicht mit ihrem Ausdruck arbeiten können.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Es muss nicht immer der Fotograf sein, der sich eine gute Idee für ein Fotoshooting einfallen lässt. Hier war es das Model, die die Idee mit Farben hatte. Aber man muss nicht immer einen Plan haben, wir improvisieren oft.
Fujifilm X-T2, Fujifilm 56mm f/1.2, 1/1000s, f/3.2, ISO 200.

Wie bespricht man die Zusammenarbeit

Der Verlauf der TFP-Zusammenarbeit liegt bei Ihnen. Ordnen Sie es nach Ihren Wünschen. Für mich ist es das Wichtigste, alles vor dem Shooting zu klären. Verschiedene Fotografen machen TFP-Fotos unter verschiedenen Bedingungen – sie schicken unterschiedliche Anzahlen von Fotos, oder Fotos zur Genehmigung, bevor sie veröffentlicht werden, oder lassen die Models sogar auswählen, welche bearbeitet werden sollen. Es ist daher gut, dies vor dem Fotoshooting zu besprechen, damit es zwischen den Beteiligten nicht zu Ungereimtheiten und Unzufriedenheit kommt.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Wenn Sie Akte und Nacktaufnahmen fotografieren, empfehle ich, im Voraus zu klären, was für das Modell in Ordnung ist und wie viel sie auf den Fotos offenbaren möchte, wenn sie veröffentlicht werden. Es ist unangenehm, eine erfolgreiche Akt-Reihe zu fotografieren, wenn das Modell die Veröffentlichung verweigert, weil zu viel enthüllt wurde.
Sony A7III, Tamron 28-75 mm f/2.8, 1/160s, f/7.1, ISO 100, Brennweite 57 mm.

Es wird empfohlen, einen Vertrag aufzustellen, der als Model Release bezeichnet wird. Sie können verschiedene Muster im Internet finden, aber die genaue Form hängt dann von Ihnen ab. Diese Vereinbarung sollte klarstellen, wie die Parteien mit den aufgenommenen Bildern umgehen dürfen, ob sie sie beispielsweise für kommerzielle Zwecke oder zum Weiterverkauf verwenden können.

In einem solchen Fall ist es gut zu klären, wie bei einem Verkauf vorzugehen ist, wie die Parteien die Gage aufteilen werden und so weiter. Sie können auch festlegen, wie vorgegangen werden soll, wenn die fotografierte Person das Entfernen des Fotos von der Website/dem Portfolio des Fotografen anfordert.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Versuchen Sie beim Fotografieren von verschiedenen Personen auch herauszufinden, ob sie die Möglichkeit haben, an interessanten Orten zu fotografieren. Hier verfügte das Model beispielsweise über eine große, fotogene Wohnung.
Fujifilm X-E2, Fujifilm 23 mm f/1.4, 1/180s, f/4.5, ISO 200.

Wenn Sie sich beim Vertrag wirklich sicher sein möchten, wenden Sie sich am besten an einen Anwalt. Wichtig ist, dass diese Vereinbarung beide Parteien schützt. Sie können aber auch darauf verzichten. Im Allgemeinen beschäftige ich mich nicht viel mit Formalitäten und bin noch nie auf ein Problem gestoßen.

So teilen Sie potenzielle Kosten

Obwohl es sich im Prinzip um eine kostenlose Zusammenarbeit handelt, können beim Fotografieren unterschiedliche Kosten entstehen. Zum Beispiel die Mietkosten für ein Studio oder einen Raum für das Shooting, Kleidung, die Dienste eines Visagisten, Stylisten und alles andere, was zur Umsetzung des Projekts benötigt wird.

Hier gibt es keinen einheitlichen Ansatz. Passen Sie es einfach der Situation an. Das Schlimmste ist, anzunehmen, dass alles klar ist, und dann herauszufinden, dass die Vorstellung der anderen Partei das Gegenteil von Ihrer war. Vermeiden Sie derartige Meinungsverschiedenheiten und klären Sie alles im Voraus.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Ein Beispiel dafür, welche Kosten beim Fotografieren entstehen können. Hier sind wir mit dem Model nach Polen gefahren und haben nicht nur die Reise bezahlt, sondern auch die Gebühr für das Fotografieren mit dem Fuchs an die Besitzerin.
Fujifilm X-E2, Fujifilm 56 mm f/1.2, 1/170s, f/1.4, ISO 200.

Worauf man achten muss

Wenn ich jemanden sehe, der Probleme mit der TFP-Zusammenarbeit zu lösen versucht, ist die überwiegende Mehrheit ein Problem in der Kommunikation. Meistens kommt eine Partei mit einer bestimmten Vorstellung und findet dann heraus, dass die andere es sich anders vorgestellt hat. Alternativ kann es Probleme mit Unzuverlässigkeit, Nichteinhaltung von Fristen, unzureichender Vorbereitung oder mangelnder Erfahrung oder Bereitschaft zur Zusammenarbeit geben.

Kooperationen mit neuen Leuten sind am riskantesten. Am besten ist es, wenn Ihnen wenigstens jemand empfohlen. Besonders bei Anfängermodels würde ich dringend empfehlen, zuerst den Fotografen zu checken und andere Models abzufragen, die Fotos mit ihm gemacht haben. Schließlich zieht die Fotografie verschiedene Personen an, und einige Models haben mir bereits ihre negativen Erfahrungen anvertraut – im besten Fall war es unprofessionelles Verhalten, im schlimmsten Fall gefährliche Personen.

Aus Sicht der Fotografen ist das häufigste Problem bei Models die Zuverlässigkeit. Es lohnt sich, ein paar unbearbeitete Fotos von ihnen anzufordern. Andernfalls besteht die Gefahr, dass eine Person zum Fotoshooting erscheint, die völlig anders aussieht als Ihre präsentierten Fotos, die oft sehr stark bearbeitet sind.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Wenn Sie jemanden häufig fotografieren, wissen Sie besser, welche Themen sich mit dieser Person gut verwirklichen lassen.
Fujifilm X-T2, Fujifilm 18-55 mm f/2.8-4, 1/170s, f/10, ISO 200, Brennweite 35 mm.

Viele Probleme können verhindert werden, indem Sie feststellen, wie diese oder jene Person mit Ihnen kommuniziert. Arrogantes und aufmüpfiges Verhalten, nicht auf Nachrichten zu antworten und Bedingungen ständig zu ändern bedeutet, dass die Zusammenarbeit mit dieser Person nicht einfach und überhaupt nicht angenehm sein wird. In diesem Fall ist es besser, sich sofort zu entschuldigen und sich vom Fotoshooting zurückzuziehen.

Meine Erfahrung mit der TFP-Fotografie

Dank der TFP-Fotografie habe ich das Fotografieren erlernt und meine Karriere als Porträtfotograf gestartet. Heutzutage lebe ich davon. Trotzdem fotografiere ich in Form von TFP ständig, da ich bei TFP im Gegensatz zur Auftragsfotografie so fotografiere, wie ich es möchte, und mich nicht durch die Anforderungen meiner Kunden einschränken muss. Und ich kann auch wählen, mit wem ich fotografieren möchte. Dies ist der perfekte Weg, um eine neue Fototechnik auszuprobieren, mit neuen Geräten zu arbeiten und andere Dinge zu testen.

Am liebsten arbeite ich mit Models, mit denen ich schon zusammengearbeitet habe. Dadurch entfällt die Notwendigkeit langwieriger Verhandlungen oder das Risiko der Unzuverlässigkeit. Oder, dass es menschlich nicht passt. Bei den Models, mit denen ich regelmäßig Fotos mache, wissen wir beide bereits, was wir voneinander erwarten können. Die Models können sich so besser entspannen und die Zusammenarbeit ist für beide Seiten angenehmer. Dank TFP habe ich viele tolle Leute getroffen und neue Freunde gefunden.

TFP Shooting - der beste Weg, um Ihr Portfolio zu erweitern

Wenn das Fotografieren mit jemandem besonders gut läuft, nutzen Sie das. Anička ist mein Hofmodell und in den letzten 7 Jahren haben wir mehr als 60 Mal zusammen fotografiert.
Fujifilm X-E2, Fujifilm 56 mm f/2, 1/125s, f/1.4, ISO 200.

Ich persönlich empfehle, es nicht allzu ernst zu nehmen, da es sich nur um Fotos handelt. Behandeln Sie andere nett und versuchen Sie, das Fotografieren für alle Beteiligten zu einem angenehmen Erlebnis zu machen. Sie werden viele tolle Erfahrungen machen und die Leute werden gerne mit Ihnen zusammenarbeiten. Und als Bonus führt dies oft zu gelungenen Bildern.

banner690x120

Letzte Änderung 6. August 2020

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: David Nogol

Lesen Alle Artikel.

Kommentare