Tag: reisefotografie

Mit der Kamera in den tropischen Dschungel Mexikos und Guatemalas

Stellen Sie sich vor, Sie werden buchstäblich mit Grün überhäuft. Es ist so dicht, dass es die Sonne verdeckt und nur hier und da einen Sonnenstrahl durchlässt. Überall duftet es, etwas bewegt sich, und das Rufen der Zaunkönige schallt durch die Gegend. Und aus dieser Schönheit erheben sich seltsame Hügel, die bei näherer Betrachtung geheimnisvolle Bauten untergegangener Zivilisationen offenbaren. Klingt das für Sie wie eine Szene aus einem Film? Nein, das ist die Realität, die man im Dschungel von Mexiko und Guatemala erleben kann.

Buntes Mexiko

Mexiko hat bei Reisenden einen sehr zweischneidigen Ruf: Auf der einen Seite denkt man an monumentale Pyramiden, exotische Natur und türkisfarbenes Meer, auf der anderen Seite an Kartellkriege und extreme Armut. Ein Fotograf kann sich zu Recht fragen, ob er überhaupt in dieses Land reisen sollte. Meine Antwort ist jedoch ein eindeutiges "Ja". Lassen Sie uns ein wenig näher erläutern, warum ich so denke.

Bleiben Sie auf dem Laufenden, jede Woche
veröffentlichen wir Neuigkeiten aus der Welt der Fotografie

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.