Tag: ISO

[Infografik] Mit der Lichtempfindlichkeit ISO arbeiten

Wohl jeder hat schon einmal mit unschönem Bildrauschen Bekanntschaft gemacht. Verantwortlich hierfür ist eine hohe ISO, mit welcher die Lichtempfindlichkeit der Lichtzellen des Sensors beeinflusst wird. Die Fotos sind hierdurch nicht so dunkel, aber gleichzeitig taucht das Bildrauschen auf. Erfahren Sie daher, wie man richtig mit der ISO arbeitet.

Bildrauschen ade – wie man mit ein paar Klicks das Bildrauschen loswird

Das Bildrauschen ist ein bekanntes Problem beim Fotografieren. Bis zu einem gewissen Grad kann man das Rauschen als kreatives Mittel ansehen, aber ansonsten handelt es sich eher um einen Mangel. Das Bildrauschen tritt vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen und der Verwendung eines höheren ISO-Wertes auf. In solchen Fällen kann man das Problem jedoch nachträglich am PC beheben. Finden Sie heraus, wie man es macht.

Problemlösungen bei unzureichendem Licht

Vor allem zu dieser Jahreszeit, wenn die Sonnen zeitig untergeht und es früh dunkel wird, sind Sie nicht nur nachts sondern auch tagsüber oft mit dem Problem, ungenügend Licht zur Verfügung zu haben, konfrontiert. Wo es kein natürliches oder kein Straßenlicht gibt, hilft meist der Blitz. Aber noch bevor Sie diesen einschalten, sollten Sie ein paar Tipps ausprobieren, die Ihnen bei wenig Szenenlicht nützlich sein könnten.

Entdecken Sie die Geheimnisse der Belichtung: das Belichtungsdreieck

Im Artikel über die Belichtungseinstellungen haben Sie die grundlegenden Expositionsparameter kennengelernt – die Blende und die Verschlusszeit. Die Einstellung dieser zwei Werte beeinflusst direkt jene Lichtmenge, die auf den digitalen Sensor der Kamera fällt. Um die optimale Belichtung zu bekommen, gibt es stets mehrere mögliche Kombinationen von Blenden- und Verschlusszeiteinstellungen. Welche Sie wählen, hängt von Ihren künstlerischen Absichten ab. Das Verhältnis zwischen Blende, Zeit und dem dritten Belichtungsparameter – der ISO-Empfindlichkeit – gibt das sog. Belichtungsdreieck an.

Was ist Belichtung und wie wirkt sie sich aus

Über Belichtung haben Sie sicher schon gehört, möglicherweise sind Sie sich aber über ihre Bedeutung ein wenig im Unklaren. Ein erfolgreiches Foto hängt von vielen Dingen ab – z. B. von guten Lichtbedingungen während der Aufnahme. Einen bedeutenden Einfluss auf das Endergebnis hat aber auch die richtige Kameraeinstellung, allen voran die der drei Belichtungselemente – Verschluss(Belichtungs-)zeit, Blende und ISO-Empfindlichkeit. Der Fotograf muss die Werte so wählen, damit sowohl die richtige Belichtung (nicht zu hell/dunkel), als auch seine eigentliche Intention erzielt werden. Die Parametereinstellung entscheidet nämlich drüber, wie Raum und Zeit auf dem Foto festgehalten werden.

Jede Woche neue Artikel in Ihrem Posteingang

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.