Portrait mit LED-Ringlicht? Tolle Beleuchtung, Kompaktheit und sehr viel Spaß

Permanente Fotolichter haben in der Regel unterschiedliche Farben und Formen. Ein eher ausgefallenes Exemplar ist das kreisförmige LED-Licht. Wir haben uns gefragt, was man damit alles zaubern kann, also haben wir es gründlich getestet. Und natürlich behalten wir die Ergebnisse nicht für uns. Wir waren überrascht, was es alles kann – es erzeugt interessante Effekte und die Handhabung ist sehr komfortabel. Um nicht nur bei der Theorie zu bleiben, zeigen wir, wie man in der Praxis mit kreisförmigem Licht arbeitet.

Portrait mit LED-Ringlicht? Tolle Beleuchtung, Kompaktheit und sehr viel Spaß

Während de Aufnahmen habe ich das LED-Ringlicht Falcon Eyes Ring light getestet. Ich habe mich für dieses Produkt entschieden, weil es als eines der wenigen einen Akku hat und nicht an das Stromnetz angeschlossen werden muss. Es ist kein Problem, es überall ins Freie mitzunehmen.

Es ersetzt die Softbox als Hauptlicht

Ich benutzte es hauptsächlich als Hauptlichtquelle von der Seite auf das Gesicht ausgerichtet. Es hat einen Durchmesser von weniger als 40 cm und erzeugt so ein insgesamt weiches und angenehmes Licht. Die ganze Figur leuchtet es nicht aus, aber dazu ist es auch nicht gedacht. Für ein Porträt zur Taille ist es völlig ausreichend und die Lichtintensität ist auch mehr als gut – ich habe es meistens nicht auf mehr als die Hälfte eingestellt. Aus größerer Nähe war die stärkere Intensität für das Modell unangenehm.

Portrait mit LED-Ringlicht - Der Portrait

Hauptlicht – Porträt. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1,4, ISO 560.

Aus einer Entfernung von etwa einem Meter war die Beleuchtung meist optimal. Natürlich ist das Licht im Gesicht umso weicher, je näher es ist – da kommt der wahre Charakter des Ringlichts durch. Aber seien Sie vorsichtig, um nicht ins Bild zu geraten. Das Ringlicht hat auch einen praktischen Sockel mit einem Stativgewinde, aber die Verwendung eines „menschlichen Stativs“ ist effizienter.

Portrait mit LED-Ringlicht

Das Backstage-Foto zeigt die Entfernung und den Winkel des Lichts.

Sie können die Farbtemperatur und die Lichtintensität kontinuierlich ändern

Sie können die Lichtintensität und die Farbtemperatur mit zwei separaten Drehreglern ändern, sodass Sie bei Bedarf problemlos die gleiche Farbtemperatur wie das Umgebungslicht einstellen können. Die Arbeit mit dem Weißabgleich ist später viel einfacher. Dann reicht nur noch eine leichte Korrektur im Zoner Photo Studio mithilfe des Weißabgleich.

Zusätzlich zu den Wählscheiben können Sie die Lichtstärke auch mit den vier Tasten auf der Rückseite der Wählscheibe steuern. Diese schalten die einzelnen Sektoren des Lichtkreises ein und aus.

Portrait mit LED-Ringlicht

Symmetrie und Stühle. Ursprünglich befand sich rechts keine Wand, und ein Beleuchter stand direkt hinter dem Stuhl. Angesichts des Horror-Themas dieses Fotos habe ich mich entschlossen, die linke Seite zu spiegeln und einen kleineren „klaustrophobischen“ Raum zu schaffen. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 560.

Beleuchten Sie nur das Gesicht

Bei Bedarf beleuchten Sie nur einen bestimmten Teil des Objekts. Wenn Sie das Licht nach oben kippen, leuchtet es in einem anderen Winkel, und der Lichtkegel macht nur das Gesicht sichtbar, das das Foto dominieren sollte. Der Rest des Körpers wird dunkler.

Portrait mit LED-Ringlicht - gesicht

Drehen Sie das Licht, um den Gesamteindruck zu ändern. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 280.

Es sieht auch dann gut aus, wenn es im Bild bleibt

Der große Vorteil des Ringlichts gegenüber allen Softboxen und Schirmen ist, dass das Licht selbst minimalistisch aussieht und nicht störend wirkt, wenn Sie es im Bild lassen. Im Gegenteil. Es stellt ein interessantes Element dar, welches Sie nutzen können.

Portrait mit LED-Ringlicht

Nicht immer ist die Leuchte im Bild störend. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 400.

Portrait mit LED-Ringlicht

Fühlen Sie sich frei, es in die Hände des Modells zu legen. Es ist überraschend leicht, so dass es kein Problem ist, es für eine lange Zeit zu halten. Nikon D750, 24 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 100.

In Kombination mit zusätzlichem Licht erhalten Sie eine interessantere Szene

Wir haben auch versucht, das Licht völlig auszuschalten und das Ringlicht mit der RGB-LED-Lichtstab zu kombinieren, die die Hintergrundbeleuchtung hinter dem Kopf des Modells darstellt. 

Portrait mit LED-Ringlicht

Dunkleres Porträt mit farbigem Licht im Hintergrund. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 560.

Es ist erwähnenswert, dass wir zusätzlich zur niedrigen Blende eine Nebelmaschine verwendet haben, um uns vom Hintergrund abzusetzen.

Portrait mit LED-Ringlicht

Nebel vervollständigt die Atmosphäre. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 560.

Portrait mit LED-Ringlicht

Die blaue Farbe ist absichtlich im den Hintergrund, da sie in Kombination mit der Haut eine typische und bewährte Farbkomposition erzeugt. Nikon D750, 50 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 400.

Reflexionen in den Augen beim Fotografieren durch das Licht

Wenn Sie die Kamera in die Mitte des Lichts stellen und in einem direkten Winkel fotografieren, erhalten Sie einen sehr spezifischen Glanz in den Augen des Modells. Darüber hinaus ist die Haut völlig angeleuchtet und schattenfrei. Aus diesem Grund werden kreisförmige Lichter häufig von Kosmetikstudios oder Werbemachern verwendet, um für Make-up zu werben.

Portrait mit LED-Ringlicht

Spezifische kreisförmige Reflexionen in den Augen. Nikon D750, 85 mm, 1/125, f / 1.8, ISO 560.

Portrait mit LED-Ringlicht

Hinter den Kulissen – so haben wir das blaue Gegenlicht abgedeckt.

Praktisch und unauffällig

Der große Vorteil gegenüber dem klassischen Blitz am Ständer ist die Größe. Das habe ich besonders während des Fotoshootings in der Bibliothek begrüßt, wo es totenstill war und wir uns um maximale Unauffälligkeit bemüht haben, um die Leser nicht zu stören. Mit Stativ und Blitz würden wir wahrscheinlich auffallen.

Portrait mit LED-Ringlicht

Praktische Verwendung der kompakten Abmessungen.

Es hat auch seine Nachteile

Was würde ich am Ringicht kritisieren? Wie Sie auf dem nächsten Foto sehen können, befinden sich LEDs auf der Rückseite, die anzeigen, dass das Licht eingeschaltet ist, eine Stelle für die Stativschraube und rote LEDs, die anzeigen, welche Teile des Lichts eingeschaltet sind. Aber die Farb- und Intensitätswähler leuchten nicht, und im Dunkeln haben wir einige Male gesucht, um sie zu verringern. Sie können sich merken, dass sich die Drehwähler irgendwo zwischen den grünen und roten Dioden befinden, aber z.B. beleuchtete Schriftzüge wären sehr praktisch. Dies ist aber nur Gewohnheitssache.

Portrait mit LED-Ringlicht

Ein weiteres Beispiel, bei dem das Licht direkt in das Foto eingreift. Nikon D750, 24 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 100.

Nehmen Sie es mit zu einer Veranstaltung und jeder wird ein Foto haben wollen

In dem Moment, indem ich das Licht bei einer Hochzeit anknipste, waren alle sehr daran interessiert und wollten ein Foto mit einem Heiligenschein oder dem Ring um den Hals machen.

Portrait mit LED-Ringlicht

Der sehr beliebte Heiligenschein. Nikon D700, 24 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 280.

Portrait mit LED-Ringlicht

Ein dramatischeres Porträtlicht von der Seite. Nikon D750, 59 mm, 1/125, f / 1.4, ISO 280.

Portrait mit LED-Ringlicht

Natürlich habe ich auch ein paar! Nikon D700, 24 mm, 1/160, f / 1.4, ISO 400.

Warum gerade Ringlicht?

Obwohl es keine erstaunliche Leistung hat, ist es ein sehr kreativer Helfer, einfach zu handhaben, kompakt und erzeugt weiches, schönes Licht. Nicht nur Sie, als Fotograf, werden begeistert sein, sondern auch alle um Sie herum.

Vielen Dank an Phototools.cz für das Ausleihen der Testgeräte.

Letzte Änderung 31. Oktober 2019

1 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Matěj Liška

Lesen Alle Artikel.

Kommentare