Künstliches Objektivstreulicht bei Bildern hinzufügen

In letzter Zeit ist das Objektivstreulicht und speziell das künstliche Hinzufügen von ihm sehr populär. Das Objektivstreulicht kann das Bild lebendiger machen und ihm Dynamik verleihen. Genauso gut kann es dem Bild jedoch auch Schaden zufügen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Ihrer Aufnahme ein künstliches Objektivstreulicht hinzufügen und wann Sie es vermeiden sollten.

Das Objektivstreulicht entsteht oftmals beim Fotografieren mit Gegenlicht, d. h. wenn Sie gegen die Sonne fotografieren. Daher müssen Sie mit Überbelichtung rechnen. Manchmal liegt die Sonne aber nicht in der richtigen Position und das Hinzufügen von künstlichem Objektivstreulicht erweist sich als einfacher. Beispielsweise habe ich im Beitrag über die goldene Stunde künstliches Objektivstreulicht verwendet. Das Ergebnis ist es wert, auch wenn es sich um eine fotografische Fälschung handelt.

Ich zeige daher in diesem Artikel, wie man mithilfe von Zoner Photo Studio ganz einfach das künstliche Objektivstreulicht hinzufügt. In ZPS kann man das Objektivstreulicht auf zwei Arten hinzufügen – mithilfe des Farbpinsels oder der Funktion Objektivstreulicht (Shift + R).

Farbpinsel

Die Verwendung des Farbpinsels ist eine der besten Möglichkeiten, wie man in einem Foto das Objektivstreulicht hinzufügt.

Denken Sie bei der Bearbeitung aber daran, dass Sie ein Bild aussuchen, auf dem zumindest ein kleines Anzeichen von Sonnenlicht zu erkennen ist. Ansonsten erkennt man sofort, dass das Bild bearbeitet wurde.

Die Aufnahme, die ich ausgewählt habe, wurde bei Gegenlicht gemacht. Man hat also klare Anzeichen dafür, dass die Sonne geschienen hat.

Vorgehensweise bei der Fotobearbeitung in ZPS:

  • Öffnen Sie das gewünschte Bild und wählen sie im Editor das Werkzeug Pinsel
  • Die Einstellung bei dem Parameter „Weichzeichnen“ sollte so groß wie möglich sein und dem „Durchmesser“ und der „Deckung“ entsprechen. Die „Dichte“ können Sie dabei leicht reduzieren.
  • Anschließend wählen Sie den Modus „Negativ multiplizieren“ aus.
  • Klicken Sie mit dem Pinsel ein paar mal auf die gewünschte Stelle im Bild. Übertreiben Sie es aber auf keinen Fall mit der Intensität. Hier gilt das Sprichwort: „Weniger ist manchmal mehr“.
Wählen Sie eine Aufnahme, die bei Gegenlicht gemacht wurde und wählen Sie in Zoner Photo Studio das Werkzeug Pinsel aus.

Wählen Sie eine Aufnahme, die bei Gegenlicht gemacht wurde und wählen Sie in Zoner Photo Studio das Werkzeug Pinsel aus.

So sieht die Aufnahme nach der Bearbeitung mit dem Pinsel aus:

Wenden Sie den Pinsel an, der Ihnen hilft, dem Bild künstliches Objektivstreulicht hinzuzufügen.

Wenden Sie den Pinsel an, der Ihnen hilft, dem Bild künstliches Objektivstreulicht hinzuzufügen.

Fotoaufnahme vor und nach der Bearbeitung:

Vergleich der Originalaufnahme und nach der Bearbeitung des Fotos.

Vergleich der Originalaufnahme und nach der Bearbeitung des Fotos.

Funktion Objektivstreulicht in ZPS

Neben dem Pinsel können Sie in ZPS auch mit der Funktion Objektivstreulicht (Shift+R) ein künstliches Objektivstreulicht hinzufügen. Obwohl ich lieber den Pinsel verwende, ist die Funktion sehr einfach und schnell. Probieren Sie daher selbst aus, was Ihnen mehr liegt.

In der Funktion Objektivstreulicht kann man viele Einstellmöglichkeiten. Wenn Sie die meisten Möglichkeiten deaktivieren, dann können Sie dasselbe Ergebnis erreichen, wie mit dem Pinsel. Falls alle Objektivstreulichter zum Bild passen, dann können Sie diese aktiviert lassen, aber Vorsicht – das Augenmerk sollte immer beim Hauptmotiv liegen und nicht im Bereich des Objektivstreuchlichtes.

Die Funktion Objektivstreulicht (Shift+R)

Die Funktion Objektivstreulicht (Shift+R)

Hinzufügen eines fertigen Objektivstreulichtes

Ein geeignetes Objektivstreulicht können Sie auch im Internet find und herunterladen. Im Internet gibt es eine ganze Menge an Objektivstreulichtern zur Auswahl mit bspw. Schwarzem Hintergrund. Um die Autorrechte zu würdigen, sollten Sie frei verwendbare Objektivstreulichter verwenden.

Ich habe für die Bearbeitung des nächsten Fotos ein heruntergeladenes Objektivstreulicht verwendet – die Sonne schien auf dem Bild nicht mehr so stark, so wie ich es benötigt hätte. Zur Hervorhebung habe ich daher ein Objektivstreulicht verwendet.

Zum Hinzufügen eines heruntergeladenen Objektivstreulichts verwenden Sie bitte die Funktion „Bild platzieren“.

Fügen Sie ein Objektivstreulicht mithilfe der Funktion „Bild platzieren“ hinzu.

Fügen Sie ein Objektivstreulicht mithilfe der Funktion „Bild platzieren“ hinzu.

Sie können das hinzugefügte Objektivstreulicht dorthin verschieben, wo Sie möchten und Einstellungen vornehmen.

Objektivstreulicht in eine Aufnahme hinzufügen.

Objektivstreulicht in eine Aufnahme hinzufügen.

Damit der schwarze Hintergrund des Objektivstreulichts verschwindet, muss das Hinzufügen im Modus „Negativ multiplizieren“ erfolgen.

Der Modus „Negativ multiplizieren“ gewährleistet, dass der schwarze Hintergrund beim hinzugefügten Bild verschwindet.

Der Modus „Negativ multiplizieren“ gewährleistet, dass der schwarze Hintergrund beim hinzugefügten Bild verschwindet.

Nachdem Sie hiermit fertig sind, sollten Sie nochmals die Vorgehensweise mit dem Farbpinsel durchführen.

Vergleich der Originalaufnahme und nach der Bearbeitung des Fotos.

Vergleich der Originalaufnahme und nach der Bearbeitung des Fotos.

Verwenden Sie das Streulicht nicht überall

Gerade bei Anfängern ist die Verwendung dieser Funktion sehr „bahnbrechend“ und genauso wie bei der Erstellung von HDR Fotos verleitet sie auch dazu, diesen Effekt überall anzuwenden, wo es nur möglich ist. Auch ich habe am Anfang diesen Fehler gemacht, aber mit Fehlern lernt man auch.

Denken Sie folglich daran, dass sich nicht jede Aufnahme für diesen Typ Bearbeitung eignet. So wie im nächsten Bild sollte es auf jeden Fall nicht aussehen. Nur weil das Foto im Sommer gemacht wurde, heißt das noch lange nicht, dass auch die Sonne abgebildet werden muss. Ein Objektivstreulicht, das an einer falschen Stelle platziert ist (jegliche Orte, wo normalerweise kein Sonnelicht auftaucht), ist ein fotografischer Fehler.

Falsche Verwendung des Objektivstreulichts

Falsche Verwendung des Objektivstreulichts

Das Hinzufügen einer künstlichen Sonne bedeutet noch lange nicht, dass diese „kleinen Schwindeleien“ aus einem schlechten Foto ein Gutes machen. Das Objektivstreulicht soll lediglich eine Hilfe sein und kleinen Bearbeitungen dienen. Ferner sollte es nicht auf jedem Ihrer Fotos erscheinen.

Gefällt Ihnen diese Fotobearbeitung? Laden Sie sich kostenlos das Zoner Photo Studio 18 herunter und probieren Sie die 30 Tage-Testversion aus.

Letzte Änderung 12. September 2016

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Matěj Liška

Lesen Alle Artikel.

Kommentare