Herbstlandschaften: Langweilige Jahreszeit oder ideale Gelegenheit für Fotografen?

Der Herbst ist bei den meisten Menschen eine eher unbeliebte Jahreszeit. Dies gilt jedoch nicht für Fotografen und Bergwanderer. Grund hierfür sind die optimalen Bedingungen des Herbsts – die Sicht ist besser, die Farben wirken gesättigter, die Sonne liegt etwas weiter unten und hierdurch sind die Schatten länger. Daher eignet sich der Herbst so gut für das Fotografieren von Landschaften.  

In den Läden werden zwar schon Weihnachtsartikel verkauft, aber es ist immer noch Herbst. Dieser ist in der Stadt nicht sehr eindrucksvoll, da die Außentemperaturen weder warm noch kalt sind und die Laune bei den Menschen oftmals traurig ist. Für Fotografen ist diese Jahreszeit jedoch optimal für schöne Aufnahmen. Daher konzentrieren wir uns in diesem Artikel auf den Herbst und all dem, worauf Sie als Fotograf achten sollten und was auf jeden Fall nicht fehlen sollte.

Im Herbst ist die Sicht auf die Landschaft deutlich besser.

Im Herbst ist die Sicht auf die Landschaft deutlich besser.

Farben, Farben und nochmals Farben

Das Laubbäume mit verschiedenen Farben prahlen, das ist nichts Neues. Daher stellt sich die Frage, wie sollte man dies ausnutzen.

Grün ist eine recht ausdrucksstarke Farbe und wenn dann noch das Gras grün ist, dann wirkt die Aufnahme recht monoton. Diese Situation ändert sich jedoch im Herbst – die grüne Farbe der Blätter verändert sich und wird gelb, rot oder braun. Diese Farben sind viel lebendiger und schaffen eine tolle Atmosphäre. Daher ist der Herbst so beliebt bei Landschaftsfotografen.

Die Herbstfarben schaffen eine tolle Atmosphäre bei Landschaftsaufnahmen. Foto: Imrich Gonda

Die Herbstfarben schaffen eine tolle Atmosphäre bei Landschaftsaufnahmen. Foto: Imrich Gonda

Zwanzig Zentimeter über dem Boden

Es wird  gesagt, dass das Fotografieren vom Boden aus die Aufnahme verändert. Es ist wirklich so. Spielen Sie ein wenig mit der Komposition und machen Sie Aufnahmen vom Boden aus – es schadet der Aufnahme bestimmt nicht. Knien Sie oder legen Sie sich auf den Boden. Die Bilder werden hierdurch viel interessanter.

Durch das Knien erhalten Sie eine völlig andere Perspektive als im Stehen. Sie erzielen hierdurch eine höhere Schärfentiefe, was bei Landschaftsaufnahmen wichtig ist. Zudem erhalten Sie eine interessantere Komposition, wodurch sich die Fotos von anderen Aufnahmen abheben.

Darüber hinaus sollten Sie die Gelegenheit nutzen, dass auf dem Boden heruntergefallene Blätter liegen – diese Chance bietet sich erst wieder das nächste Jahr.

Wenn Sie ca. 20 cm über dem Boden fotografieren, dann erhalten Sie eine höhere Schärfentiefe.

Wenn Sie ca. 20 cm über dem Boden fotografieren, dann erhalten Sie eine höhere Schärfentiefe.

Der Herbst und die Stadt

Die Städte sind in Herbst meist etwas leerer als im Sommer. Die Biergärten und Terrassen von Cafés sind wegen den Wetterbedingungen geschlossen und es spazieren auch nicht mehr so viele Menschen draußen. Dies ist die ideale Gelegenheit für Street (Fashion) Fotos. Die Menschen tragen andere Kleidung – und auffälligere. Bei Street-Fotografen sind Mäntel sind bspw. sehr beliebt.

Das nasskalte Wetter schafft oftmals nicht alltägliche Situationen. Und das sind genau die Momente, die Reportage-Fotografen lieben … Wenn etwas anders ist.

Der Herbst eignet sich nicht nur für Landschaftsfotos

Das Wetter im Freien ist im Herbst oftmals nasskalt, dass bedeutet aber noch lange nicht, dass Sie keine Porträts, Modefotos oder andere Aufnahmen machen können.

Dank der farbenfrohen Landschaften können Sie auch andere Dinge hervorstechen lassen, z. B. die Herbstkleidung, die zwar nicht mehr so reizend (insb. Damenkleidung), aber umso interessanter wirken kann. Scheuen Sie sich daher nicht davor diese Jahreszeit zu nutzen.

portret

Der Herbst eignet sich auch für Porträtaufnahmen.

Der Herbst eignet sich auch für Porträtaufnahmen.

Produktfotos sind auch sehr interessant in dieser Jahreszeit. Insbesondere gelbe oder braune Farben stechen so hervor. Die Sonne scheint nicht mehr so stark und daher wirken die Aufnahmen umso interessanter. Hinzu kommt noch das Umfeld, welches den Gesamteindruck das gewisse Etwas gibt.

Produktfotos mit einer Herbstlandschaft im Hintergrund? Wieso nicht?

Produktfotos mit einer Herbstlandschaft im Hintergrund? Wieso nicht?

Hocken Sie nicht daheim und machen Sie tolle Herbstaufnahmen

Verbringen Sie daher den Herbst nicht daheim, sondern schnappen Sie Ihre Fotokamera und machen Sie auf einem Spaziergang tolle Bilder der Natur oder der Stadt. Probieren Sie zudem einen neuen Stil aus, vielleicht finden Sie Gefallen daran. Im Herbst sieht einfach alles irgendwie ein bisschen anders aus. Versuchen Sie auch, „etwas andere“ Fotos zu machen.

Letzte Änderung 24. Oktober 2016

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Majo Elias

Lesen Alle Artikel.

Kommentare

  • Hans Mops

    Danke für den tollen Bericht, mit den guten Anregungen. Besonders gefällt mir der Tipp, unmittelbar über den Boden zu fotografieren wegen der damit einhergehenden Tiefenschärfe.
    Gruß aus Teltow
    Jürgen