Fotografieren per Display: Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Obwohl heutzutage jede Kamera ein Display hat, sieht man vor allem im Hinblick auf digitale Spiegelreflexkameras selten einen Fotografen es zu benutzen. Das Fotografieren übers Display birgt aber eine Menge neuer Möglichkeiten, die Sie in diesem Artikel entdecken können.

Schon vor einigen Jahren ist der Preis einer Basis-Spiegelreflexkameras sogar unter 400 € gesunken, wodurch diese Modelle auch für gewöhnliche Benutzer zugänglich wurden. Zu dieser Zeit war das Fotografieren per Display weder möglich, noch gewollt – Optik ist Optik. Wie sieht es aber heute mit der Aufnahme übers Display aus?

Neue Möglichkeiten

Wenn Sie durch den Kamerasucher hindurchblicken, sehen Sie ein reales Bild – Sie sehen die Situation genau so, wie sie ist. Nach dem Einrasten der Blende sehen Sie auch die reale Schärfentiefe. Außerdem konzentrieren Sie sich ausschließlich auf das Bild, da Ihr Auge nicht von der Umgebung abgelenkt wird, sondern nur das wahrnimmt, was auf die Mattscheibe projiziert wird. Sie sehen allerdings nicht, wie das Foto nach dem Abdrücken aussehen wird.

Weichen Sie allerdings von der voreingenommenen Ansicht, dass man per Display nicht fotografiert, ab, öffnen sich Ihnen ganz neue Möglichkeiten.  Sie können mit der Perspektive spielen, von oben oder von unten fotografieren.

Außerdem sehen Sie die Enddarstellung des Bildes, noch bevor Sie den Auslöser drücken. Auf dem Bildschirm wird das Foto nämlich durch den Kamerachip projiziert. Dieser bildet auch Ihre Belichtungs-, ISO- und Blendeneinstellung ab. Man kann also sagen, dass Sie das fertige Foto noch vor dem Abdrücken sehen.

Wenn Sie durch das Linsensystem der Kamera fotografieren, sehen Sie das reale Bild genau so, wie es das Objektiv darstellt.

Wenn Sie durch das Linsensystem der Kamera fotografieren, sehen Sie das reale Bild genau so, wie es das Objektiv darstellt.

Vorteile der klassischen Mattscheibe

Natürlich haben die klassische Mattscheibe oder der Blick durch den Spiegel und das Objektiv ihre Vorteile. Diese Technologie ist seit Jahren getestet und man kann praktisch nichts mehr daran verbessern.

Allerdings ist zu bedenken, dass einige der einfacheren Geräte eine so kleine Mattscheibe haben, dass das dadurch erblickte Bild sehr klein ist und man gewisse, für das Foto wichtige Details übersehen kann. Eine kleine Mattscheibe finden Sie etwa bei den ersten Low-End-Spiegelreflexkameras wie Nikon D70 oder Canon 300D.

Bei den höheren Kameraserien entfällt dieses Problem, da die Mattscheiben klar und ziemlich groß sind. Das Bild, das man auf diese Weise erblickt, ist somit groß genug, um alle wichtigen Details zu umfassen.

Ein weiterer wichtiger Bereich für gewisse fotografische Disziplinen ist die Schnelligkeit des Autofokus. Dieser funktioniert bei Spiegelreflexkameras deutlich besser, wenn durch den Spiegel aufgenommen wird. Beim Fotografieren per Display wird der Fokus stark verlangsamt. Dieses Handicap muss aber nicht immer ausschlaggebend sein, da etwa bei Porträt-, Landschafts– oder Produktfotografie der Fokus keine sehr große Rolle spielt. Anders ist es bei Sport-, Reportage- oder Wildlifefotografie, wenn der Fokus schnell und verlässlich arbeiten muss.

Display oder elektronischer Sucher

Als elektronischen Sucher bezeichnet man einen in der Kamera eingebauten Sucher. Man findet ihn meist bei allen spiegellosen Systemkameras, aber auch bei fortgeschrittenen Kompaktkameras. Tatsache ist, dass diese Technologie viel kürzer auf dem Markt ist, als klassische Mattscheiben und Spiegel.

Man darf sich deshalb nicht wundern, wenn diese Technologie anfangs langsam war – das auf das Display projizierte Bild oder der Sucher waren verzögert (einen ähnlichen Effekt konnte man auch an den ersten LCD Bildschirmen beobachten). Außerdem hatten die ersten elektronischen Sucher eine sehr niedrige Auflösung, weshalb man fast nichts ordentlich sehen und davon auch Kopfweh bekommen konnte. Das waren die Hauptgründe, warum man vorzugsweise die klassische Spiegelreflex-Optik verwendet hat.

Das Display bietet Ihnen viele nützliche Informationen, wie etwa ein Histogramm der belichteten Aufnahme.

Das Display bietet Ihnen viele nützliche Informationen, wie etwa ein Histogramm der belichteten Aufnahme.

Die Technologien entwickeln sich aber sehr schnell und die heutigen modernen Geräte, die mit einem elektronischen Sucher oder großem Display mit feinem Raster (hohe Auflösung) ausgestattet sind – auch Spiegelreflexkameras, wenn Sie per Display fotografieren – werden Ihnen diese Probleme nicht mehr verursachen.

Deren Auflösung ist so fein, dass alle Bilddetails gut sichtbar sind. Weiters werden, wie bereits erwähnt, auch die Kameraeinstellungen durch die Elektronik umgerechnet und die reale Exposition wird auf das Display oder den elektronischen Sucher übertragen, weshalb Sie das Foto noch vor dem Abdrücken sehen. Wenn man lernt, diese Ansicht wahrzunehmen, muss man die aufgenommenen Bilder nicht nachkontrollieren, man produziert viel weniger „Müll“ und hat somit mehr Platz auf der Festplatte des PCs.

Ausklappbare Displays

Eine weitere Neuerung dieser Technologie sind ausklappbare Displays, die Ihnen mehr Komfort beim Fotografieren ermöglichen. Sie können sich auf diese Weise bequem bücken und Bilder aus interessanten „tiefen Perspektiven“ wahrnehmen, ohne sich dabei auf den Boden legen zu müssen. Dasselbe gilt fürs Fotografieren von oben. Sie brauchen weder einen Stuhl, eine Leiter, noch müssen Sie herumhüpfen oder diverse akrobatische Kunststücke aufführen. Sie klappen einfach das Display aus und können bequem fotografieren.

Natürlich ist das auch ohne ausklappbare Displays machbar, es fehlt aber der angenehme Komfort.

Dank der Aufnahme durchs Display können Sie Auf- oder Untersichten ausnutzen, ohne eine Leiter zu benötigen oder sich hinlegen zu müssen.

Dank der Aufnahme durchs Display können Sie Auf- oder Untersichten ausnutzen, ohne eine Leiter zu benötigen oder sich hinlegen zu müssen.

Methoden kombinieren

Alles hat naturgemäß seine Vor- und Nachteile, das Fotografieren per Display oder elektronischen Sucher ist dabei keine Ausnahme. Probieren Sie, wenn es Ihnen möglich ist, alle Varianten aus und Sie werden selbst erkennen, was Ihnen zusagen wird. Schlussendlich können Sie auch je nach gegebener Situation abwechselnd durch Sucher oder Display fotografieren.

Letzte Änderung 18. Januar 2016

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Majo Elias

Lesen Alle Artikel.

Kommentare