Bildrauschen ade – wie man mit ein paar Klicks das Bildrauschen loswird

Rauschen ist ein häufiges Phänomen in der Fotografie. Bis zu einem gewissen Grad kann man es als kreatives Werkzeug betrachten, aber meistens ist es eher ein Makel. Es tritt vor allem bei Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen und höheren ISO-Werten auf. Aber auch in solchen Fällen können Sie das Rauschen durch Bearbeitung am Computer entfernen. Erfahren Sie wie es geht.

Es kommt oft vor, dass die Bedingungen zum Fotografieren ungünstig sind und wenig Licht vorhanden ist. Darauf müssen die Kameraeinstellungen angepasst werden. Die erste Lösung besteht meistens darin, die Blende und die Verschlusszeit zu verkürzen. Das reicht aber manchmal nicht aus, und in diesem Fall müssen Sie den ISO-Wert anpassen. Oder Sie entfernen das Rauschen in Zoner Photo Studio X.

Höherer ISO-Wert: mehr Licht und mehr Rauschen

Wenn Sie an einem Ort fotografieren, an dem das Licht ungünstig ist und Sie die Blende oder die Zeit nicht verringern können, müssen Sie die Sensorempfindlichkeit – den ISO-Wert – erhöhen. Dadurch können Sie ein korrekt belichtetes Foto aufnehmen. Allerdings ist ausgeprägteres Rauschen im Bild der Preis dafür.

Es ist die Erhöhung des ISO-Wertes, die das Rauschen betont. Das bedeutet nicht, dass Sie das Problem dadurch lösen, indem Sie den ISO-Wert auf 100 belassen, das Foto unterbelichten und es dann im Computer aufhellen. Ganz im Gegenteil: Es kann passieren, dass in den dunklen Bereichen nicht genügend Informationen vorhanden sind und noch schlimmere Artefakte als Rauschen entstehen. Es ist also besser, den ISO-Wert bis zu einem gewissen Grad zu erhöhen, damit das Foto richtig belichtet wird. 

Die anwendbaren ISO-Werte hängen von der Qualität der Kamera ab. Bei einfachen Kompaktkameras und Handys sind es in der Regel um die 800, während einfache DSLRs und spiegellose Kameras mit 1600-3200 gut zurechtkommen. Mit besseren Profikameras kann man Werte um 10.000 erreichen und die Rauschintensität ist immer noch akzeptabel.

Die Rauschunterdrückung in Entwickeln

Zoner Photo Studio X kann Ihnen helfen, das Rauschen zu entfernen. Am besten entfernen Sie es im Modul Entwickeln, das für die nicht-destruktive Bearbeitung verwendet wird.

Bei der Bildbearbeitung in Entwickeln finden Sie die Funktionen zur Rauschentfernung in der rechten Symbolleiste. Scrollen Sie einfach nach unten zur Registerkarte Rauschunterdrückung.

Rauschentfernung mit nur wenigen Klicks
Platzierung des Tools zur Rauschentfernung.

Bevor Sie mit der Rauschentfernung beginnen, zoomen Sie das Foto auf 100 % heran. Klicken Sie einfach in das Foto oder verwenden Sie das 1:1-Symbol in der Leiste oberhalb des Bildes.

Rauschentfernung mit nur wenigen Klicks
Klicken Sie auf das Symbol, um das Foto in 100 % Größe anzuzeigen.

Rauschentfernung mit nur wenigen Klicks

Anhand der 1:1-Anzeige können Sie den idealen Grad der Rauschunterdrückung besser bestimmen.Wenn Sie nur die Vorschau des Fotos vor sich haben, kann es so aussehen, als ob fast kein Rauschen vorhanden ist. Außerdem besteht die Gefahr, dass Sie beim Entfernen des Rauschens die richtige Stärke des Effekts falsch einschätzen und die Schärfe des Bildes unnötig reduzieren.

Um das Rauschen im Modul Entwickeln zu entfernen, stehen Ihnen vier Schieberegler in zwei Abschnitten zur Verfügung:

  • Helligkeit eliminiert Schwarz-Weiß-Rauschen, das sich in einer weißen Körnung im Foto widerspiegelt.
  • Farben reduzieren das Farbrauschen. 

In jedem Abschnitt können Sie mit einem Schieberegler den Grad der Rauschunterdrückung anpassen, und mit dem anderen (Details beibehalten) stellen Sie die Schärfe des Fotos wieder her, wenn die Zeichnung zu weich ist. Bei unserem Beispielfoto liegt der ideale Wert für die Rauschentfernung bei etwa 50. Das ausgeprägte Rauschen wurde eliminiert, während die Schärfe erhalten blieb. 

Wenn Sie ein RAW-Foto in Entwickeln öffnen, wird die grundlegende Rauschunterdrückung im Bereich Farben automatisch auf 50 % eingestellt.

Wenn Sie mit Fotos arbeiten, die bei gleichen Lichtverhältnissen aufgenommen wurden, ist es in der Regel am besten, bei allen Fotos den gleichen Rauschunterdrückungsgrad einzustellen. Sie müssen lediglich die Bilder markieren und dann die Rauschunterdrückung auf den gewünschten Wert einstellen.

Rauschentfernung mit nur wenigen Klicks
Einfache Rauschunterdrückung mit Helligkeit und Farbe.

Unterschied vor und nach der Rauschentfernung.

TIPP: Wenn ein Foto wirklich viel Farbrauschen enthält, ist es manchmal besser, es in Schwarz-Weiß zu konvertieren. Die Farben wären wahrscheinlich sehr unrealistisch, sobald das Rauschen entfernt wird.

Wie entfernt man Rauschen richtig? Mit Gefühl

Da jedes Foto anders aussieht, ist es unmöglich, konkrete Werte für die Rauschentfernung zu empfehlen. Denken Sie aber daran, dass das Ergebnis ein Foto mit minimalem Rauschen und maximaler Detailgenauigkeit sein sollte. Es liegt nun an Ihnen, ein geeignetes Verhältnis oder einen Kompromiss zu finden.

Lesen Sie auch: Schärfen und Rauschunterdrückung: Finden Sie die Balance zwischen Schärfe und Rauschen in Ihren Fotos 

Jede Woche neue Artikel in Ihrem Posteingang

Abonnieren Sie das Beste von lernen.zoner.de

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.

Mit der Bestätigung des Abonnements stimmen Sie der Verarbeitung personenbezogener Daten zum Erhalt von Nachrichten zu. Mehr erfahren Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Kommentare