Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen - Fotografie im Film Noir Stil Arbeit mit Licht 0

Nach Einbruch der Dunkelheit erblüht das Verbrechen – Fotografie im Film Noir Stil

Die frühe Dämmerung hat für Fotografen einen unbestreitbaren Vorteil: Man hat genügend Zeit, um im draußen im Dunkeln zu fotografieren. Dunkle Gassen, von Straßenlaternen schwach beleuchtete Steinmauern, Lichtreflexionen auf der Flussoberfläche oder lange Schatten schwarzer Katzen. Eine solche Umgebung und viel Zeit schreien förmlich nach Low-Key-Fotografie im Stil des düsteren Film Noir. Erfahren Sie, wie es geht, wenn Sie sich trauen.

Erfahrungen von Fotografen 3

Wodurch kann uns das Leben und Werk von Viktor Kolar inspirieren

Der Prager Frühling führte ihn im Alter von 27 Jahren nach Kanada. Er wollte nicht unter einem Regime leben, das ihn dazu bringen würde, zu Lügen. Zu dieser Zeit fotografierte er bereits, als Ausländer begann er aber mit einer körperlich anstrengenden und gefährlichen Tätigkeit als Arbeiter in einer Molybdänmine in den wilden Bergen 400 Meilen von Vancouver entfernt. Als er einige Jahre später auf dem besten Weg war ein berühmter Fotograf zu werden, beschloss er, als unbekannter Auswanderer in seine Heimatstadt Ostrava zurückzukehren, die er für den Rest seines Lebens auf Schwarzweißbilder druckt.

Kevin Bruseby, schwedischer Landschaftsfotograf: Die besten Aufnahmen warten manchmal gleich um die Ecke Interviews 0

Kevin Bruseby, schwedischer Landschaftsfotograf: Die besten Aufnahmen warten manchmal gleich um die Ecke

Kevin Bruseby ist ein 17-jähriger schwedischer Fotograf und auch einer der Ambassadors von Zoner Photo Studio. Seine Landschaftsfotos haben auf Instagram große Beachtung gefunden. Dank seines Interesses an Meteorologie ist er in die Fotografie eingestiegen, am liebsten geht er bei Nebel auf Fotojagd und er liebt (nicht nur) die schwedische Landschaft. Was hat er uns noch über sich erzählt? Das erfahren Sie in diesem Interview.

Aus der Welt der Fotografie 2

8 Tipps von Vivian Maier für Street Photography

Vivian Maier (1926-2009) ist einer der eigenartigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Ihre Bilder inspirieren durch ihre Einfachheit und Schönheit des Alltags. Obwohl wir sie heutzutage neben Diane Arbus, Robert Doisneau oder Helena Levitt einordnen, war sie bis 2009 nahezu unbekannt. Sie machte über 120.000 Bilder und hinterließ zweitausend Rollfilme, die sie in ihrem Leben niemandem gezeigt hat. Wie können wir uns als Straßenfotografen von ihrer Arbeit inspirieren lassen?

Unterhalten Sie Ihre Kinder und sich selbst: Fotografieren Sie fantastische Spielzeugabenteuer bequem zu Hause Sonstige Genres 1

Unterhalten Sie Ihre Kinder und sich selbst: Fotografieren Sie fantastische Spielzeugabenteuer bequem zu Hause

Es gibt unzählige Möglichkeiten, auch zu Hause mit Ihrer Kamera zu spielen und gleichzeitig Ihren Kindern viel Spaß zu bereiten. Eine besteht darin, in die eisernen Vorräte der Überraschungsei- und Lego-Figuren zu greifen, die niemals langweilig werden. Wenn Sie zu einem Alter herangewachsen sind, in dem es nicht mehr angebracht ist, mit ihnen auf dem Teppich zu spielen, haben Sie jetzt die einmalige Gelegenheit, als Fotografen wieder ins Spielen einzutauchen. Packen Sie Ihre Kamera, trommeln Sie Ihre Kinder zusammen und machen Sie sich an die Arbeit!

Mihaela Noroc: 10 Dinge, die sie uns über Porträtfotografie beibringen kann Aus der Welt der Fotografie 1

Mihaela Noroc: 10 Dinge, die sie uns über Porträtfotografie beibringen kann

Mihaela Noroc ist von Gemälden ihres Vaters umgeben aufgewachsen – voller Farben, die Sie auch in ihre Porträts einbringt. Sie hat über fünfzig Länder bereist, darunter Tibet, Nordkorea, den Amazonas und mehrere Kriegsgebiete. Mittels ihrer visuell präzisen Fotos und Kurzgeschichten enthüllte sie in ihrem ersten Buch, The Atlas of Beauty, das Leben von mehr als 500 Frauen und setzt ihre Arbeit laufend fort.

6 Dinge, mit denen die Fotografien und das Leben von Sebastião Salgado Sie in Erstaunen versetzen Erfahrungen von Fotografen 6

6 Dinge, mit denen die Fotografien und das Leben von Sebastiao Salgado Sie in Erstaunen versetzen 

Vom Linksaktivist zum Meister der humanistischen Fotografie. Die Arbeit von Sebastião Salgado (* 1944) ist im Bezug auf Anzahl der Bild, Stempel im Reisepass und abgelaufene Schuhe faszinierend. Er zeigt uns das Leiden und die Schönheit der Welt, manchmal Hand in Hand. Mit seinen Bildern weckt er den Wunsch, die Welt zu verstehen und zu schützen oder zumindest über ihren Untergang zu diskutieren. Darüber hinaus erinnert es uns daran, welch bezauberndes Medium die Schwarzweißfotografie ist.

Zdeňka Vrátná: Leere und hübsche Blicke sind nicht so kraftvoll wie Lächeln, Wut oder Tränen. Interviews 2

Zdenka Vratna: Leere und hübsche Blicke sind nicht so kraftvoll wie Lächeln, Wut oder Tränen.

Zdeňka Vrátná konzentriert sich auf ein relativ unkonventionelles Genre in der Fotografie – Cosplay-Fotografie. Meistens handelt es sich um Kostüme, die auf Fantasy, Science Fiction oder postapokalyptischen Geschichten basieren. Wir haben sie gefragt, wie sie zur Fotografie gekommen ist und was sie daran mag. Sie enthüllte auch einige ihrer bewährten Shooting-Tricks und teilte mit uns ihre Erfahrungen. Lesen Sie ein ansprechendes Interview, sehen Sie sich großartige Fotos an und lernen Sie diese nette und talentierte Fotografin kennen.