Anonymisierung von Gesichtern + 4 weitere Tipps, wie man sensible Daten schützt

Das Gesicht verpixeln, die Augen mit einem schwarzen Streifen überdecken oder das Kfz-Kennzeichen verdecken. Auch mit solchen Dingen müssen sich Fotografen beschäftigen. Am Rechner kann man diese Aufgaben zum Glück kinderleicht meistern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Gesichter auf Ihren Fotos anonymisieren und wie man weitere sensible Daten schützt.

Anonymisierung von Gesichtern + 4 weitere Tipps, wie man sensible Daten schützt

Zoner Photo Studio X bietet viele Möglichkeiten, wie man Elemente auf dem Bild verdeckt, die Sie nicht veröffentlichen dürfen oder wollen. Am besten lohnt sich hierfür die Retusche. Aber manchmal ist diese Vorgehensweise ziemlich langwierig oder macht keinen Sinn. In solchen Fällen gibt es noch weitere Lösungen:

Den zu anonymisierenden Bereich überdecken, verpixeln oder deformieren.

Gesichter auf Fotos unkenntlich machen

Ein typisches Beispiel hierfür sind Aufnahmen, auf denen fremde Menschen abgebildet sind. Im günstigeren Fall werden Sie diese mit der Retusche oder der Mehrfachbelichtung los. Falls diese jedoch einen Großteil der Bildfläche einnehmen, dann ist das Weichzeichnen des Gesichtes praktischer.


Das Originalbild und das Bild nach dem Weichzeichnen mit dem Typ Gaussche Weichzeichner. Autor des Fotos: Dáša Husárová

Die Vorgehensweise ist einfach:

  • Öffnen Sie das Bild im Modul Editor in Zoner Photo Studio X.
  • Mithilfe eines der Auswahltools markieren Sie die Gesichter, welche Sie weichzeichnen möchten.
  • Klicken Sie auf Korrekturen > Sektion Einstellen > Weichzeichnen.
  • Danach wählen Sie nur noch den Typ und die Stärke des Weichzeichnen-Effekts aus.
Weichzeichnen-Typen – Gauss, Fläche, Drehung oder Zoom.

Für das Weichzeichnen des Gesichts wählen Sie einen der Weichzeichnen-Typen aus: Gauss, Fläche, Drehung oder Zoom. Die anderen Typen haben nicht so einen starken Weichzeichnen-Effekt und eignen sich daher nicht für die Anonymisierung.

Verpixeln des Gesichts

Neben dem Weichzeichnen kann man das Gesicht auch verpixeln. Dieser Effekt gehört zu den beliebtesten Effekten beim Unkenntlichmachen eines Gesichts. Die Anwendung ist ähnlich wie beim Weichzeichnen.

  • Öffnen Sie das Bild im Modul Editor in Zoner Photo Studio X.
  • Markieren Sie mithilfe eines der Auswahltools die Gesichter, die Sie verpixeln möchten.
  • Klicken Sie auf Korrekturen > Sektion Effekte > Mosaik.

Danach müssen Sie nur noch die gewünschte Pixelgröße eingeben.

Verpixeln des Gesichts.

Denken Sie daran, dass die Pixelgröße ausreichend groß sein muss, sonst kann man die Personen immer noch erkennen.

Dieses Mal haben wir die Gesichter mithilfe der Verpixelung (Funktion Mosaik) anonymisiert.

Dieses Mal haben wir die Gesichter mithilfe der Verpixelung (Funktion Mosaik) anonymisiert. Im ersten Fall haben wir nur eine Pixelbreite von 24 genutzt. Die Personen sind jedoch immer noch erkennbar. Sogar beim Wert 40 sind die Gesichter noch erkennbar. Daher haben wir uns am Ende für das Maximum mit dem Wert 64 entschieden.

Neben dem Verpixeln können Sie auch noch weitere Effekte im Editor nutzen – z. B. die Funktion Wellen.

wellen

Streifen über den Augen

Ein Klassiker ist auch das Hinzufügen eines schwarzen Streifens über den Augen. Auf diese Methode stoßen Sie insbesondere in Zeitungen und Magazinen.

Der Effekt ist ebenso kinderleicht in Zoner Photo Studio anzuwenden. Es gibt hierbei wiederum mehrere Möglichkeiten:

  1. Wählen Sie unter den Zeichenwerkzeugen den Farbinsel (B) sowie die Farbe Schwarz aus. Danach bestimmen Sie einen passenden Durchmesser sowie eine maximale Deckkraft. Und jetzt müssen Sie nur noch über den gewünschten Bereich mit der Maus fahren. Rechnen Sie jedoch damit, dass die Enden abgerundet sein werden und das Ergebnis nicht so präzise aussieht, wie bei den weiteren Möglichkeiten.
    Streifen - Farbpinsel.
  2. Markieren Sie mithilfe eines der Auswahltools den Bereich, den Sie überdecken möchten. Danach färben Sie diesen Bereich des Farbpinsels und schwarzer Farbe aus. Durch den Zwischenschritt mit der Auswahl sind die Ränder präzise. Falls die Person jedoch in eine bestimmte Richtung geneigt ist, dann reicht das Auswahl-Rechteck (M) nicht aus. In diesem Fall müssen Sie zum Polygon-Lasso (N) greifen. Es kann auch passieren, dass Sie anstatt eines rechteckigen Streifens, die Augen mit einem Trapez verdecken.
    Streifen - Auswahl.
  3. Dann gibt es noch die Dritte sowie genaueste Variante – Ebenen. Klicken Sie im rechten Panel auf den Pfeil neben der Schaltfläche +Ebene hinzufügen und wählen Sie dort die Option Form hinzufügen. Danach fügt das Programm ein Rechteck hinzu. Mithilfe der Ankerpunkte können Sie anschließend auch die Form, die Größe sowie die Position bestimmen. Und jetzt füllen Sie das Rechteck mit schwarzer Farbe aus. Zum Drehen müssen Sie nur außerhalb des Form-Rahmens klicken und mithilfe der linken gedrückten Maustaste je nach Bedarf drehen.
    Streifen - Ebenen.

Wie verdeckt man Kfz-Kennzeichen auf Fotos?

Die gleiche Vorgehensweise erwartet Sie in dem Moment, wo Sie Kfz-Kennzeichen unkenntlich machen möchten. Anstatt der schwarzen Farbe nutzen Sie jedoch die weiße Farbe.

Es lohnt sich erneut mit den Auswahltools zu arbeiten. Sie vermeiden dadurch, dass Sie versehentlich unschöne weiße Streifen auf weiteren Bereichen des Autos machen. Optimal ist die Nutzung des Magnetischen Lassos (A), welches sich an den Kanten des Kennzeichens orientiert. Ferner haben Sie hierdurch die Sicherheit, dass die ganze Fläche des Kennzeichens, die gleiche Farbe aufweisen wird. Danach müssen Sie nur noch die Fläche mit dem Farbpinsel ausmalen.

Das Kfz-Kennzeichen wurde mithilfe des magnetischen Lassos sowie dem Farbpinsel verdeckt.

Das Kfz-Kennzeichen wurde mithilfe des magnetischen Lassos sowie dem Farbpinsel verdeckt.

Falls Sie möchten, dass die Bearbeitung so unauffällig wie nur möglich ist, dann lohnt sich zusätzlich der Griff zu den Retuschewerkzeugen. Noch einfacher ist es jedoch, wenn Sie die Farbe mithilfe der Pipette auswählen. Klicken Sie hierzu auf eine weiße bzw. helle Stelle des Kfz-Kennzeichens und schon saugt der Farbpinsel diese Farbe auf. Und jetzt müssen Sie nur noch die markierte Auswahl ausmalen. Die Retusche wird nicht so auffällig sein und somit die Aufmerksamkeit des Betrachters vom Hauptmotiv lenken.

Die Pipette finden Sie beim Farbpinsel unter Farbe.

Die Pipette finden Sie beim Farbpinsel unter Farbe. Klicken Sie auf das Pipette-Icon und klicken Sie auf die entsprechende Stelle im Bild. Die Pipette saugt dann die Farbe auf und weist sie dem Farbpinsel zu.

Die Farbe haben wir dem Farbpinsel mithilfe der Pipette zugewiesen.

Die Farbe haben wir dem Farbpinsel mithilfe der Pipette zugewiesen. Dank der Pipette wirkt ist die Anonymisierung des Kfz-Kennzeichens nicht so auffällig und wirkt natürlicher.

Diese Vorgehensweise eignet sich nicht nur für Fotos, sondern auch zur Verdeckung sensibler Daten auf gescannten Dokumenten.

Verdecken mithilfe eines anderen Bildes

Sie können die Zensur jedoch auch auf eine kreativere Weise durchführen. Überdecken Sie beispielsweise den Bereich mithilfe eines anderen Bildes.

Es liegt nur an Ihnen, in welchem Maße Sie mit der Aufnahme spielen bzw. inwiefern Sie seriös wirken möchten. Ob Sie zum Verdecken ein animiertes Bild, einen neutralen Hintergrund oder z. B. einen Screenshot irgendeines anderen Dokumentes nutzen, liegt an Ihnen.

neutralen Hintergrund.

Bestimmt fallen Ihnen auch weitere Möglichkeiten ein, die Sie nutzen können. Es liegt also nur an Ihnen, welche Methode Ihnen am meisten liegt. Merken Sie sich auch, dass Sie das bearbeitete Bild immer unter einem neuen Namen abspeichern, sonst sind Sie das Originalbild los.

Vergessen Sie auch nicht, die Fotos zu schützen, welche Sie online hochladen. Beispielsweise können Sie beim Hochladen von Fotos auf Zonerama, Ihre Alben mit einem Passwort versehen. Oder Sie speichern es direkt als privates Album ab und schicken den Link zum Album nur an bestimmte Personen. So haben Sie die Sicherheit, dass niemand unbefugt Zugriff auf Ihre Fotos bekommt.

Laden Sie Zoner Photo Studio X kostenlos für 30 Tage herunter und testen, wie einfach die Bildbearbeitung und Anonymisierung von Bildern ist.

Letzte Änderung 7. Juni 2018

5 2
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Jan Nemec

Lesen Alle Artikel.

Kommentare