5 einfache Tricks, wie man Kinder beim Fotografieren unterhält

Sie wollen Ihr Kind fotografieren, aber es möchte mit Ihnen nicht zusammenarbeiten? Dies ist ein häufiges Problem von Eltern sowie ein Albtraum für jeden Kinderfotografen. Zum Glück gibt es verlässliche Methoden, wie man das Kind unterhält. Wir zeigen Ihnen, wie das Fotografieren sowohl für Sie als auch Ihre Kinder zum Erlebnis wird.

Wer schon einmal versucht hat Kinder zu fotografieren, weiß wie schwer es ist das Kind an einer Stelle zu halten. Im Gegensatz zu Erwachsenen möchten wenige Kinder unter 10 Jahren mit dem Fotografen zusammenarbeiten. Die Motivation “wunderschöne Bilder” zu haben, erfolgt nämlich erst im Teenager-Alter und dies meist bei jungen Mädchen. Wenn Sie also ein Kind fotografieren möchten, dann müssen Sie das Fotografieren als Spiel ansehen und fotografieren Sie, so als ob Sie gerade nebenbei fotografieren.

Damit ich das Potenzial des Lichts der Fenster voll ausschöpfen konnte, musste ich die Würfel aus der Ecke woanders platzieren.

Damit ich das Potenzial des Lichts der Fenster voll ausschöpfen konnte, musste ich die Würfel aus der Ecke woanders platzieren. Canon EOS 6D, Canon EF 35 mm f/1.4L USM, 1/400 s, f/4, ISO 200, Brennweite 35 mm

Mit dem Plüschtier gehts einfacher

Spielzeuge sind für Kinder die besten Spielgefährten. Und für Sie sind sie eine Garantie dafür, dass Ihr Kind vergisst, an die Fotokamera zu denken.

Eine beliebte Puppe oder ein Plüschtier können Sie beispielsweise auf den Stuhl setzen, den Sie für das Fotografieren vorbereitet haben. Das Kind wird sich mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch auf den Stuhl setzen, oder es nimmt zumindest das Spielzeug in die Hand. Würfel oder Bausätze können Sie im Raum dort platzieren, wo das Licht optimal für das Fotografieren ist.

Falls Sie mehr actionreiche Fotos lieben, dann sollten Sie es anstatt mit einer Puppe, mit Bällen verschiedener Größen versuchen. Engagieren Sie sich auch direkt beim Spiel mit Ihrem Kind. So erhalten Sie tolle Aufnahmen und zeigen dem Kind gleichzeitig, dass das Fotografieren auch Spaß machen kann.

Hier hielt ich die Fotokamera in einer Hand und mit der anderen Hand habe ich mit dem Ball geworfen.

Hier hielt ich die Fotokamera in einer Hand und mit der anderen Hand habe ich mit dem Ball geworfen. Canon EOS 6D, Canon EF 35 mm f/1.4L USM, 1/1000 s, f/2.8, ISO 160, Brennweite 35 mm

Requisiten gehören nicht nur ins Atelier

Unter dem Begriff Requisit sollten Sie nicht nur an bekannte Dinge wie z. B. Engelsflügel oder Seifenblasenröhrchen denken. Beim Fotografieren von Kindern kann so gut wie jeder Gegenstand, der kein Spielzeug ist, ein Requisit sein.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass je einfacher das Requisit ist, desto mehr weckt es die Fantasie im Kind. Als Beispiele kann man einen großen Pappkarton, Wäscheklammern oder ganz gewöhnliche Steinchen die das Kind auf dem Weg gefunden hat, nennen.

Die Auswahl der Requisiten hängt natürlich auch vom Geschmack des Fotografen ab, aber dennoch sollten Sie sich davor hüten, Gegenstände zu verwenden, die oftmals bei der Kinderfotografie verwendet werden oder die nicht zum Kind passen. Beispielsweise wird ein Mädchen, welches Angst davor hat schmutzig zu werden, kaum davon begeistert sein, schmierige Requisiten in die Hand zu nehmen. Lassen Sie daher das Kind selbst entscheiden, welchen Gegenstand es für interessant hält.

Für viele Kinder sind ganz gewöhnliche Steinchen ein wahres Vergnügen. 

Für viele Kinder sind ganz gewöhnliche Steinchen ein wahres Vergnügen. Canon EOS 6D, Canon EF 100 mm f/2.8 Macro USM, 1/160 s, f/4, ISO 200, Brennweite 100 mm

Der Kinderspielplatz – ein Paradies für Kinder

Nehmen Sie immer Ihre Fotokamera mit, wenn Sie wissen, dass Sie auf den Spielplatz mit Ihrem Kind gehen. Eine Kinderschaukel oder z. B. ein Sitzkarussell sind nicht nur eine tolle Attraktion für die Kleinen, sondern auch eine perfekte Möglichkeit für Sie, um das Fotografieren von schnellen Bewegungen zu trainieren. Sie können die Bewegung mithilfe einer kurzen Verschlusszeit einfrieren oder umgekehrt eine längere Verschlusszeit verwenden.

Interessant ist auch das Panning. Versuchen Sie diese Technik beispielsweise bei Ihrem Kind aus, wenn es auf dem Fahrrad fährt. Dank der Bearbeitungstools “Auswahlwerkzeuge” und “Weichzeichnen” können Sie diesen Effekt auch in Zoner Photo Studio nachstellen.

Erfassen Sie eine Beziehung

Sie müssen Ihre Kinder nicht nur mit leblosen Gegenständen unterhalten. Sie können nämlich auch jemanden aus Ihrem Bekanntenkreis bitten, den auch das Kind kennt, damit er Ihnen beim Fotografieren “assistiert”. Und so haben Sie die Möglichkeit, die liebvolle Beziehung zwischen dem Kind und seinen Eltern oder Geschwistern zu erfassen.

Natürlich eignet sich auch ein Haustier, welches das Kind kennt. Gemeinsame Bilder Ihres Kindes mit seinem tierischen Freund werden die meisten Betrachter wunderschön finden. Sie sollten es aber nicht übertreiben.

Dirigieren Sie nicht

Wenn Sie beim nächsten Mal am Verzweifeln sind, weil Ihr Kind mit Ihnen nicht so zusammenarbeiten wollten, wie Sie es sich gewünscht hätten, dann versuchen Sie es mal anders. Verlangen Sie von Ihrem Kind nicht, damit es sich so unterhält, wie Sie es geplant haben. Spielen Sie mit Ihrem Kind. Lassen Sie das ausgewählte Requisit in der Nähe, aber sagen Sie Ihrem Kind auf keinen Fall, was es machen soll und wo es stehen soll. Ein Kind, welches selbst entscheidet, wie und mit was es spielen möchte, ist sicherlich das beste Motiv zum Fotografieren.

Spiel mit einem alten Pulli von Mama.

Spiel mit einem alten Pulli von Mama. Canon EOS 6D, Canon EF 200 mm f/2.8 L II USM, 1/800 s, f/2.8, ISO 200, Brennweite 200 mm

Letzte Änderung 2. November 2017

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Kristina Ovečková

Lesen Alle Artikel.

Kommentare