3 einfache Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos

Strahlend und farbenfroh. So sehen professionelle Aufnahmen von Blumen aus. Aber auch Sie können solche Bilder erstellen – Sie müssen nur ein paar Basisbearbeitungen beherrschen. Wir zeigen Ihnen, um welche Bearbeitungen es sich handelt.

3 einfache Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos

Jede Aufnahme von Blumen ist etwas anders. Die Grundbearbeitungen sind jedoch oftmals gleich. Von der Verbesserung der Belichtung und des Kontrastes über lebendigere Farben bis hin zur Schärfung der Aufnahme. Anfangen müssen Sie jedoch ein bisschen anders…

Wählen Sie das richtige Foto aus

Mit der richtigen Bildauswahl sparen Sie viel Zeit bei der Bildbearbeitung am Rechner. Uninteressante und kompositionsmäßig schlechte Aufnahmen sollten Sie sofort löschen, weil selbst die beste Bearbeitung nicht viel bringt. Arbeiten Sie nur mit Fotos, welche die grundlegenden Kompositionsregeln einhalten.

Sobald Sie ein Foto ausgewählt haben, sollten Sie darüber nachdenken, was Sie an diesem Bild verbessern möchten. Hierdurch beschleunigen Sie wiederum beträchtlich den Bearbeitungsprozess.

3 Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos: originalfoto.

So habe ich das Bild bewertet:

  • Die Belichtung ist nicht ideal. Das Foto muss aufgehellt werden und es fehlt ihr auch an Kontrast sowie Zeichnung.
  • Mir gefällt nicht die Farbwiedergabe.
  • Die Aufnahme müsste man auch schärfen.

Wenn Sie sich bewusst geworden sind, was Sie verbessern möchten, dann können Sie mit der Bearbeitung loslegen.

banner690x120

Belichtung und Kontrast

Mit der Bildbearbeitung sollte man immer erst im Modul Entwickeln in Zoner Photo Studio beginnen. Konkret in der Sektion Belichtung. Hier werden Sie nämlich die grundlegenden Bearbeitungen durchführen.

Beginnen Sie zunächst mit dem Schieberegler Belichtung. Mit ihm hellen Sie das Foto auf oder dunkeln es ab. Je nachdem, was für das konkrete Bild benötigt wird.

In der Regel lohnt sich auch eine leichte Erhöhung des Kontrastes. Erhöhen Sie daher etwas den Wert.

Falls auf dem Foto überbelichtete Bereiche vorhanden sind, dann sollten Sie den Wert bei Lichter reduzieren.

Mit dem Schieberegler Schatten können Sie dann die Schatten aufhellen.

Bei Blumenaufnahmen lohnt es sich, die Zeichnung hervorzuheben. Hierbei hilft Ihnen der Schieberegler Klarheit, welcher den Kontrast an den Rändern erhöht. Hierdurch erzielt man eine höhere Dynamik in den Bildern.

3 Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos: Ich habe das Foto mithilfe der Schieberegler Belichtung, Lichter und dem Weißpunkt etwas aufgehellt.

Ich habe das Foto mithilfe der Schieberegler Belichtung, Lichter und dem Weißpunkt etwas aufgehellt. Für die Erhöhung des Kontrastes habe ich dann den Schieberegler Kontrast, Schatten, Schwarzpunkt und Dunst entfernen erhöht. Und am Ende habe ich noch die Zeichnung mithilfe der Funktion Klarheit hervorgehoben.

Wenn Sie die Exposition sowie den Kontrast noch weiter bearbeiten möchten, dann lohnt sich die Nutzung der Gradationskurve. Erstellen Sie dort eine S-förmige Kurve und erhöhen Sie hierdurch die Lichter und Schatten. Haben Sie aber keine Angst davor, mit den Kurven zu experimentieren.

3 Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos: Mithilfe der Gradationskurve habe ich die Aufnahme noch mehr aufgehellt und den Kontrast erhöht.

Mithilfe der Gradationskurve habe ich die Aufnahme noch mehr aufgehellt und den Kontrast erhöht. Und durch die Verschiebung des Endes der Kurve bin ich zudem die unterbelichteten Bildstellen losgeworden. Genauso gut können Sie überbelichtete Stellen loswerden, indem Sie den höchsten Punkt etwas nach unten verschieben.

Farben

Professionelle Fotos von Blumen locken den Betrachter oftmals mit lebendigeren und gesättigteren Farben. Damit auch Ihre Fotos so aussehen, wechseln Sie jetzt zur Sektion Farbe. Konzentrieren Sie sich hierbei auf die Schieberegler Sättigung und Dynamik. Sie müssen nur deren Wert erhöhen und schon ist die Aufnahme ausdrucksstärker.

Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht den Farbton der Blume ändern. Machen Sie also aus einer lilafarbenen Kuhschelle keine roten Kuhschellen oder aus einer lilafarbenen Orchidee, eine blaue Orchidee. Die Bearbeitung der Sättigung und Dynamik ist völlig ausreichend.

3 Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos: Unter der Sektion Farbe habe ich mithilfe der entsprechenden Schieberegler die Farbsättigung und Dynamik erhöht.

Unter der Sektion Farbe habe ich mithilfe der entsprechenden Schieberegler die Farbsättigung und Dynamik erhöht. Dies habe ich durch die Erhöhung der Werte in beiden Fällen erreicht.

Foto schärfen

Bevor wir die Aufnahme exportieren, ist es ratsam, wenn wir sie auch noch schärfen. Hierbei werden uns die Schieberegler unter der Sektion Schärfe weiterhelfen. Vergrößern Sie das Foto auf das Verhältnis 1:1, um zu sehen, wie sich der Effekt auf das Bild auswirkt. Jetzt können Sie mit der Schärfestärke beginnen.

Achten Sie hierbei darauf, damit das Foto scharf genug ist. Übertreiben Sie es aber nicht, sonst haben Sie am Ende hässliche Artefakte im Bild. Behilflich hierbei ist auch die Schärfeschwelle. Sobald Sie fertig sind, müssen Sie nur noch auf die Schaltfläche Export klicken und das Bild abspeichern.

3 Bearbeitungen für lebendigere Blumenfotos: Zum Schärfen des Bildes habe ich die Schieberegler Schärfestärke und Schärfeschwelle genutzt.

Zum Schärfen des Bildes habe ich die Schieberegler Schärfestärke und Schärfeschwelle genutzt. Die Werte habe ich hierbei leicht erhöht.

Vergleich des Fotos vor und nach der Bearbeitung. Das bearbeitete Bild ist gegenüber dem Originalbild heller, besitzt eine bessere Zeichnung und hat einen höheren Kontrast. Die Farbwiedergabe ist jetzt auch besser und fröhlicher. Ferner ist die Aufnahme schärfer.

Ein paar Klicks reichen schon aus, um die Mängel des Bildes zu beseitigen. Probieren Sie es selbst aus – laden Sie die 30-Tage Testversion von Zoner Photo Studio X gratis herunter und verschönern Sie Ihre Aufnahmen. Sie werden begeistert sein, wie einfach es ist.

Letzte Änderung 3. Mai 2018

0 0
Danke! Bitte teilen und informieren Sie Ihre Freunde.

Autor: Josef Gabrhel

Lesen Alle Artikel.

Kommentare